Abo
  • Services:

Asus' Honeycomb-Tablet

Eee Pad Transformer erhält Android 3.2 Anfang August

Asus will Anfang August 2011 Android 3.2 für das Eee Pad Transformer bereitstellen. Mit dem Update beherrscht die Gestensteuerung der Docking-Tastatur nun auch Multitouch.

Artikel veröffentlicht am ,
Asus plant Android 3.2 für das Eee Pad Transformer Anfang August.
Asus plant Android 3.2 für das Eee Pad Transformer Anfang August. (Bild: Golem.de)

Am 5. August 2011 will Asus mit der Verteilung von Android 3.2 für das Honeycomb-Tablet Eee Pad Transformer beginnen, erklärte das Unternehmen auf der Facebook-Seite von Asus Deutschland. Das Update bringt alle Neuerungen von Android 3.2.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Dazu gehört eine Zoomfunktion für Smartphone-Anwendungen und mittels "Media sync from SD card" können Anwendungen direkt auf die Daten auf einer Speicherkarte zugreifen. Ergänzend dazu erhält die Gestensteuerung der Docking-Tastatur nun Multitouchunterstützung. Damit soll die Gerätebedienung vereinfacht werden.

Acer- und Motorola-Tablets warten noch auf Android 3.1

Während Asus bereits in Kürze Android 3.2 für sein Honeycomb-Tablet anbieten will, warten Kunden von Acer und Motorola erst noch auf Android 3.1. Acer will sich derzeit gar nicht auf einen Termin festelegen und Besitzer eines Iconia Tab A500 wissen derzeit überhaupt nicht, wann Acer das eigentlich für Anfang Juli 2011 versprochene Update auf Android 3.1 verteilen wird.

Motorola hat hingegen erstmal einen konkreten Termin für die Veröffentlichung von Android 3.1 für das Xoom in Europa genannt. Xoom-Besitzer in Europa sollen Android 3.1 voraussichtlich am 9. August 2011 erhalten. Wenn die Termine sich nicht verschieben, hätten Besitzer eines Eee Pad Transformer dann bereits Android 3.2.

In den USA verteilt Motorola seit diesem Monat bereits Android 3.2 für das Xoom. Allerdings erklärte Motorola, dass nur das US-Modell des Xoom ein sogenanntes "Google Experience Device" ist. Das bedeutet, dass Google dafür die Updates anbietet, während die Xoom-Geräte außerhalb der USA ihr Update von Motorola erhalten. Dadurch komme es zu Verzögerungen für Xoom-Besitzer außerhalb der USA. Denn Motorola betont, dass dafür die Xoom-Geräte jenseits der USA Funktionen von Motorola erhalten, die US-Kunden nicht oder erst später erhalten würden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 15,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  3. (-76%) 3,60€

Neoz 27. Jul 2011

Ja, ich auch. Wenn ich mir die anderen Tab Besitzer so anschaue.....

FrankTzFL1977 27. Jul 2011

das xoom is eigentlich ein geniales gerät gerade weil man bei dem was in der hand hat im...


Folgen Sie uns
       


Sony ZG9 angesehen (CES 2019)

Sony hat auf der CES 2019 mit dem ZG9 seinen ersten 8K-Fernseher vorgestellt.

Sony ZG9 angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

    •  /