• IT-Karriere:
  • Services:

Asus' Honeycomb-Tablet

Eee Pad Transformer erhält Android 3.2 Anfang August

Asus will Anfang August 2011 Android 3.2 für das Eee Pad Transformer bereitstellen. Mit dem Update beherrscht die Gestensteuerung der Docking-Tastatur nun auch Multitouch.

Artikel veröffentlicht am ,
Asus plant Android 3.2 für das Eee Pad Transformer Anfang August.
Asus plant Android 3.2 für das Eee Pad Transformer Anfang August. (Bild: Golem.de)

Am 5. August 2011 will Asus mit der Verteilung von Android 3.2 für das Honeycomb-Tablet Eee Pad Transformer beginnen, erklärte das Unternehmen auf der Facebook-Seite von Asus Deutschland. Das Update bringt alle Neuerungen von Android 3.2.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Frankfurt am Main
  2. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg

Dazu gehört eine Zoomfunktion für Smartphone-Anwendungen und mittels "Media sync from SD card" können Anwendungen direkt auf die Daten auf einer Speicherkarte zugreifen. Ergänzend dazu erhält die Gestensteuerung der Docking-Tastatur nun Multitouchunterstützung. Damit soll die Gerätebedienung vereinfacht werden.

Acer- und Motorola-Tablets warten noch auf Android 3.1

Während Asus bereits in Kürze Android 3.2 für sein Honeycomb-Tablet anbieten will, warten Kunden von Acer und Motorola erst noch auf Android 3.1. Acer will sich derzeit gar nicht auf einen Termin festelegen und Besitzer eines Iconia Tab A500 wissen derzeit überhaupt nicht, wann Acer das eigentlich für Anfang Juli 2011 versprochene Update auf Android 3.1 verteilen wird.

Motorola hat hingegen erstmal einen konkreten Termin für die Veröffentlichung von Android 3.1 für das Xoom in Europa genannt. Xoom-Besitzer in Europa sollen Android 3.1 voraussichtlich am 9. August 2011 erhalten. Wenn die Termine sich nicht verschieben, hätten Besitzer eines Eee Pad Transformer dann bereits Android 3.2.

In den USA verteilt Motorola seit diesem Monat bereits Android 3.2 für das Xoom. Allerdings erklärte Motorola, dass nur das US-Modell des Xoom ein sogenanntes "Google Experience Device" ist. Das bedeutet, dass Google dafür die Updates anbietet, während die Xoom-Geräte außerhalb der USA ihr Update von Motorola erhalten. Dadurch komme es zu Verzögerungen für Xoom-Besitzer außerhalb der USA. Denn Motorola betont, dass dafür die Xoom-Geräte jenseits der USA Funktionen von Motorola erhalten, die US-Kunden nicht oder erst später erhalten würden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Neoz 27. Jul 2011

Ja, ich auch. Wenn ich mir die anderen Tab Besitzer so anschaue.....

FrankTzFL1977 27. Jul 2011

das xoom is eigentlich ein geniales gerät gerade weil man bei dem was in der hand hat im...


Folgen Sie uns
       


Cyberpunk 2077 - Fazit

Im Test-Video stellen wir unser Fazit von Cyberpunk 2077 vor.

Cyberpunk 2077 - Fazit Video aufrufen
Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner


    Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
    Antivirus
    Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

    Antivirus-Software soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.
    Von Moritz Tremmel

    1. NortonLifeLock Norton kauft deutschen Antivirenhersteller Avira

    IT-Security outsourcen: Besser als gar keine Sicherheit
    IT-Security outsourcen
    Besser als gar keine Sicherheit

    Security as a Service (SECaaS) verspricht ein Höchstmaß an Sicherheit. Das Auslagern eines so heiklen Bereichs birgt jedoch auch Risiken.
    Von Boris Mayer

    1. Joe Biden Stellenanzeige im Quellcode von Whitehouse.gov versteckt
    2. Sturm auf Kapitol Pelosis Laptop sollte Russland angeboten werden
    3. Malware Offenbar Ermittlungen gegen Jetbrains nach Solarwinds-Hack

      •  /