Abo
  • Services:

IEEE 802.22TM-2011

Drahtlose Netze mit 22 MBit/s über 100 km

Die IEEE hat mit 802.22TM-2011 einen Standard für drahtlose Netzwerke auf Fernsehfrequenzen verabschiedet. Auf Basis von IEEE 802.22TM sollen bisher unterversorgte Regionen mit schnellen Internetzugängen ausgestattet werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Neuer IEEE-Standard für drahtlose Netze
Neuer IEEE-Standard für drahtlose Netze (Bild: IEEE)

Der neue Standard IEEE 802.22TM-2011 ist für "Wireless Regional Area Networks" (WRANs) gedacht und nutzt die Charakteristik von VHF- und UHF-Frequenzen, um drahtlose Netze mit einem Radius von bis zu 100 Kilometer zu ermöglichen. Dabei soll jedes WRAN eine Bandbreite von 22 MBit/s pro Kanal erreichen, ohne dass es zu Störungen von Fernsehsignalen kommt.

Stellenmarkt
  1. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn
  2. SEAL Systems AG, Röttenbach bei Erlangen, Roßdorf bei Darmstadt

Dazu nutzt 802.22TM die sogenannten White-Spaces, also die freien Bereiche zwischen genutzten TV-Kanälen. Gedacht ist die Technik, um dünn besiedelte Regionen mit schnellen Internetzugängen zu versorgen, beispielsweise Entwicklungs- und Schwellenländer, in denen es ohnehin viele ungenutzte TV-Kanäle gibt.

Details zu IEEE 802.22TM-2011 finden sich auf der Seite der IEEE-Arbeitsgruppe 802.22.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Youssarian 13. Aug 2011

Es wird nicht billiger, ein dichtbesiedeltes Land komplett zu "verglasfasern", wenn der...

FrankTzFL1977 28. Jul 2011

:) danke schon mal was von sarkasmus gehört? :) ich wollte mit dem namen WIMAX nur...

likely 27. Jul 2011

...welcher nur einige km entfernt ist. Wo kein Telefonanschluss möglich ist. Aber...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key2 - Test

Das Blackberry Key2 überzeugte uns nicht im Test - trotz guter Tastatur.

Blackberry Key2 - Test Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /