Abo
  • Services:

Acers Android-Tablet

Android 3.1 für Iconia Tab A500 lässt weiter auf sich warten

Das versprochene Update auf Android 3.1 für das Iconia Tab A500 ist noch immer nicht da. Weiterhin gibt es keinen verlässlichen Zeitplan und die Besitzer des Honeycomb-Tablets warten mittlerweile seit Anfang Juli auf die Verteilung von Android 3.1.

Artikel veröffentlicht am ,
Noch kein Android 3.1 für Acers Iconia Tab A500
Noch kein Android 3.1 für Acers Iconia Tab A500 (Bild: Acer)

Nach einer Wartezeit von knapp zwei Wochen hat sich Acer nochmals zur Planung für das Update auf Android 3.1 für das Iconia Tab A500 auf Facebook geäußert. Demnach gibt es von Acer derzeit keine Zeitplanung, die das Unternehmen der Öffentlichkeit mitteilen möchte. Mitte Juli 2011 hieß es von Acer, dass sich die Verteilung von Android 3.1 für das Iconia Tab A500 noch um ein paar Tage verzögern werde.

Stellenmarkt
  1. TKR Spezialwerkzeuge GmbH, Gevelsberg
  2. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden

In der aktuellen Facebook-Mitteilung bedauert Acer Deutschland ausdrücklich das bisherige Vorgehen, entschuldigt sich bei den Kunden und bittet um Verständnis. Das erste Mal wurde Android 3.1 für das Iconia Tab A500 Anfang Juli 2011 angekündigt und sollte dann Mitte Juli 2011 erscheinen. Aber auch der zweite Termin konnte nicht eingehalten werden.

Sobald die Updateverteilung startet, erhalten Besitzer des Iconia Tab A500 einen entsprechenden Hinweis auf dem Gerät. Das Update soll drahtlos auf die Geräte verteilt werden, so dass kein Computer erforderlich sein wird, um Android 3.1 auf dem Tablet zu installieren. Nutzer benötigen für das Update eine mobile Datenverbindung.

Keine Ankündigung zu Android 3.2

Acer machte immer noch keine Angaben dazu, wann Besitzer eines Iconia Tab A500 das Update auf Android 3.2 erhalten. Zumindest in den USA wird Android 3.2 für das Xoom von Motorola seit diesem Monat verteilt. Allerdings liegen auch von Motorola noch keine Angaben dazu vor, wann auch Xoom-Besitzer in Deutschland Android 3.2 erhalten. Stattdessen müssen auch Xoom-Besitzer in Deutschland noch immer auf das Update auf Android 3.1 warten.

Im Juli 2011 hatte Acer den Listenpreis für das Iconia Tab A500 auf 400 Euro gesenkt.

Nachtrag vom 27. Juli 2011, 14:42 Uhr

Motorola hat angekündigt, Android 3.1 für das Xoom in Europa im August 2011 zu verteilen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Caseking kaufen
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

AndyMt 27. Jul 2011

Es gibt keine Referenzplatform von Google für Tablets. Es gibt nur grobe Vorgaben...


Folgen Sie uns
       


Nokia 1 - Test

Das Nokia 1 ist HMD Globals günstigstes Android-Smartphone, wirklich Spaß macht die Nutzung uns allerdings nicht. Trotz Android Go weist das Gerät Leistungsschwächen auf.

Nokia 1 - Test Video aufrufen
Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

    •  /