Abo
  • Services:

Kindertauglicher Schwierigkeitsgrad

Der Schwierigkeitsgrad ist niedrig - schon die ausführlichen Tutorials, in denen selbst einfachste Manöver erklärt werden, deuten darauf hin, dass sich der Titel auch und vor allem an jüngere Spieler richtet. Zudem schleicht sich nach den ersten Events schnell Monotonie ein, da sich die Renntypen rasch wiederholen. Deutlich besser sieht das im Multiplayermodus aus: Bis zu vier Spieler können hier gegeneinander antreten und sich mit den unterschiedlichen Extras und Modi austoben. Allerdings nur per Splitscreen, eine Onlineoption gibt es nicht.

Stellenmarkt
  1. Software AG, verschiedene Standorte
  2. dm-drogerie markt GmbH + Co. KG, Wustermark bei Berlin

Technisch bietet Cars 2 bei Fahrzeugen, Kursen und Animationen soliden Durchschnitt, die Originalstimmen sorgen für Atmosphäre. Allerdings gibt es gelegentliche Fehler, etwa wenn Untertitel und Sprachausgabe nicht synchron sind oder Teile der Sprachausgabe sich überlagern.

Cars 2 ist für Windows-PC, Mac-OS-X, Xbox 360, Playstation 3 und Wii erhältlich und kostet zwischen 40 und 50 Euro. Die USK hat dem von Disney Interactive Studios stammenden Titel eine Freigabe ab 6 Jahren erteilt.

Fazit:
Kein Lizenz-Schrott, aber auch kein Highlight: Cars 2 ist ein unterhaltsamer, solider Fun-Racer geworden, der vor allem im Multiplayermodus durchaus für einige Stunden Spaß sorgt. Um auf längere Sicht zu motivieren, bietet er aber zu wenig Abwechslung und frische Ideen.

 Test Cars 2: Mario Kart meets Pixar-Autos
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Beyerdynamic DTX 910 Kopfhörer, NZXT H700i Gehäuse, HP Notebook)
  2. (u. a. Canon EOS 2000D + Objektiv 18-55 mm für 299€ statt 394€ im Vergleich)
  3. ab 119,99€
  4. 263,99€

derKlaus 28. Jul 2011

Also ich fand Mario Kart 64 spielerisch enttäuschend, da hab ich dann doch alleine vom...

7hyrael 27. Jul 2011

Der Film handelt prinzipiell ja von NasCar wenn ich mich nicht irre, und soweit mir...


Folgen Sie uns
       


Huawei Mate 20 Pro - Hands on

Huaweis neues Mate 20 Pro hat eine neue Dreifachkamera, die zusätzlich zum Weitwinkel- und Teleobjektiv jetzt noch ein Ultraweitwinkelobjektiv bietet. In einem ersten Kurztest macht das neue Smartphone einen guten Eindruck.

Huawei Mate 20 Pro - Hands on Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
  3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

    •  /