• IT-Karriere:
  • Services:

Test

KDE SC 4.7 auf dem Weg zur Tablet-Oberfläche

In KDE SC 4.7 arbeiten Kontact und das Akonadi-Framework problemlos zusammen. Der Window-Manager KWin unterstützt OpenGL ES 2.0, um Effekte auf Tablets darzustellen. Trotz nur kleiner Änderungen lohnt sich ein Update.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Abmeldedialog mit Grub2-Integration
Der Abmeldedialog mit Grub2-Integration (Bild: Konstantinos Smanis)

Das Entwicklerteam von KDE SC 4.7 hat viele kleine Änderungen am Quellcode vorgenommen. Diese bleiben den meisten Nutzern verborgen. Der Kio-Slave network:/ funktioniert beispielsweise nun auch mit dem SSDP-Daemon Cagibi 0.2. Außerdem hat das Framework zur semantischen Suche Nepomuk einen Service für das Datenmanagement bekommen. Das MMS-Plugin des Download-Managers KGet funktioniert jetzt problemlos.

KWin für mobile Geräte

Inhalt:
  1. Test: KDE SC 4.7 auf dem Weg zur Tablet-Oberfläche
  2. Marble als Offline-Routenplaner
  3. Dolphin mit minimaler Optik
  4. Digikam mit Gesichtserkennung

Eine der größten Neuerungen in KDE SC 4.7 kommt vor allem der Nutzung der freien Oberfläche auf mobilen Geräten zu Gute. Der Compositing-Manager KWin ist mit dem OpenGL-ES-2.0-API ausgestattet worden. Damit kann KWin direkt auf die Hardware einer entsprechenden Grafikkarte zugreifen. OpenGL ES ist in erster Linie für die Verwendung auf mobilen Geräten gedacht. So ist die vollständige Integration der API auch der erste große Schritt, um eine Variante der Oberfläche des KDE-Projektes für Tablets, Smartphones oder auch Set-Top-Boxen zu verwirklichen.

  • An der Standardansicht hat sich mit KDE SC 4.7 nichts geändert.
  • Im Dateimanager Dolphin fehlt die Menüleiste am oberen Rand...
  • ...die Einstellungen sind über ein Schraubenschlüsselsymbol erreichbar.
  • Die Seitenleisten im Dolphin sind gesperrt.
  • Erst nach dem Entsperren können die Seitenleisten verschoben werden.
  • Der virtuelle Desktop Marble kann offline mit Monav Routen berechnen.
  • Über ein Menü können Kartendaten für Monav heruntergeladen werden.
  • Für Tastaturlayouts können Umschaltregelungen und Tastenkürzel festgelegt werden.
  • Anwendungen können Layouts zugeordnet werden. Der Editor Kwrite mit US-Tastaturlayout ...
  • ...und Kmail 2 mit deutschem Tastaturlayout für Umlaute.
  • Am Aussehen von Kontact hat sich nichts geändert...
  • ...aber die PIM-Anwendungen nutzen nun das Akonadi-Framework.
  • Akonadi kann mit den Datenbanken Mysql oder Postgresql benutzt werden.
  • Der Windowmanager KWIN nutzt OpenGL 2 und OpenGL 2-ES für Effekte.
  • Der Loginmanager KDM unterstützt den Bootloader Grub 2, damit sind direkte Neustarts in ein anders Betriebssystem möglich.
  • Zeitgleich zu KDE 4.7 erscheint Digikam 2.0. Eine neue Gesichtserkennung...
  • ... soll das Auffinden und Gruppieren von Bildern mit Personen erleichtern, ...
  • ... liegt aber manchmal noch daneben.
An der Standardansicht hat sich mit KDE SC 4.7 nichts geändert.

Noch befindet sich Plasma Active - so der Name der mobilen Oberfläche - in der Entwicklungsphase. In einer Demo zeigen die Entwickler das Potenzial der Plasma-Variante auf einem WeTab. Von dem neuen Code sollen jedoch auch Desktop-Nutzer profitieren. Der Compositor von KWin hat außerdem ein neues System erhalten, um Schatten darzustellen, und ein Effekt sorgt für das Rendern von Umrissen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript
Marble als Offline-Routenplaner 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)

Seitan-Sushi-Fan 01. Aug 2011

Abgesehen davon, dass nicht ich derjenige bin, der trollt, will ich gar nicht mit dir...

Seitan-Sushi-Fan 28. Jul 2011

Nein. Beide wurden gleichzeitig veröffentlicht, aber Kontact 4.6 ist kein Teil des SC4.6...

Satan 27. Jul 2011

Das müsste vom Widget-Style abhängen. Bei Bespin kann man die bei Menus über Show...

zilti 27. Jul 2011

Nirgends im Artikel wird empfohlen, auf die RC umzusteigen oder auf instabile Versionen...


Folgen Sie uns
       


The Outer Worlds - Fazit

Das Rollenspiel The Outer Worlds schickt Spieler an den Rand der Galaxie. Es erscheint am 25. Oktober 2019 und bietet spannende Missionen und Action.

The Outer Worlds - Fazit Video aufrufen
Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

    •  /