Abo
  • Services:

Smartphones

Microsofts Windows Phone 7 Mango ist fertig

Die Arbeiten an Windows Phone 7 Mango sind abgeschlossen und Microsoft liefert die fertige Version an Gerätehersteller. Diese können im Herbst 2011 neue Smartphones auf Basis von Windows Phone 7 Mango ausliefern und Updates für bestehende Windows-Phone-7-Smartphones anbieten.

Artikel veröffentlicht am ,
Vorstellung von Windows Phone 7 Mango im Mai 2011
Vorstellung von Windows Phone 7 Mango im Mai 2011 (Bild: Microsoft)

Das Windows-Phone-7-Update namens Mango ist fertig, teilt Microsoft mit. Im nächsten Schritt wird das Update an Gerätehersteller ausgeliefert. Diese haben dann bis Herbst 2011 Zeit, neue Smartphones auf Basis von Windows Phone 7 Mango zu entwickeln. Außerdem soll im Herbst 2011 das Mango-Update für Windows-Phone-7-Smartphones erscheinen. Einen detaillierteren Zeitplan dafür nennt Microsoft weiterhin nicht.

Stellenmarkt
  1. Generaldirektion der Staatlichen Archive Bayerns, München
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Ende Juni 2011 hatte Microsoft eine Vorabversion von Windows Phone 7 Mango für Software-Entwickler zur Verfügung gestellt. Damit konnten diese das Update auf Windows-Phone-7-Smartphones aufspielen und testen, ob sich ihre Anwendungen mit dem Update vertragen. Außerdem können Entwickler nun die neuen Möglichkeiten des Updates nutzen. So lassen sich etwa Applikationen entwickeln, die auf die im Gerät integrierte Kamera zugreifen können. Zudem umfasst Mango eine Motion Sensor Library, die am besten direkt mit einem Gerät ausprobiert wird. Ebenfalls seit Mitte Juni 2011 verteilt Microsoft die zweite Betaversion der Windows Phone Developer Tools für Mango.

Mango-Update bringt Multitasking

Mit dem Mango-Update unterstützt Windows Phone Multitasking. Ein Druck auf die Zurücktaste zeigt eine Übersicht über die laufenden Applikationen, ähnlich wie es Palm vor einiger Zeit mit WebOS eingeführt hat. Außerdem wird das Kachelsystem erweitert. Die bisherigen Live-Kacheln werden dynamischer und liefern nun mehr Informationen, so dass der Anwender alle für ihn relevanten Informationen auf dem Startbildschirm im Blick hat.

Dazu werden Kontakte in personalisierten Live-Kacheln angezeigt, die aktuelle Statusupdates, SMS, E-Mails oder Instant Messages zeigen. Mit einem Klick auf die Live-Kachel kann der Anwender darauf antworten. Die E-Mail-Anwendung erhält einen kombinierten Posteingang, der Nachrichten verschiedener Konten bündelt. Zudem sollen Threads einen besseren Überblick in dem E-Mail-Client bringen, indem Unterhaltungen zusammengefasst werden.

Der mitgelieferte Internet Explorer 9 kommt mit Hardwarebeschleunigung und Unterstützung von HTML5. Die Browser-Engine entspricht der, die auch auf Windows-PCs von Microsofts Browser verwendet wird. Zudem lassen sich darüber Standortinformationen abfragen, und mittels Local Scout sollen sich Restaurants, Läden und Ähnliches leichter in der Umgebung finden lassen. Bing für Windows Phone wird neben einer Musiksuche auch das Finden von Informationen zu Produkten unterstützen, indem diese vor die Linse der Kamera des Smartphones gehalten werden. Die Kamera erkennt das Objekt und zeigt passende Informationen dazu an. Mittels Quick Cards erhält der Nutzer Zusatzinformationen zu einem Produkt, einem Film, einem bestimmten Ort oder anderen Kulturveranstaltungen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Box-Sets im Angebot, z. B. Die Tribute von Panem - Complete Collection für 19,97€ und...

Anonymer Nutzer 06. Sep 2011

Kauf Dir doch einfach ein WP7 - freu Dich - und mach von dem Rest des Geldes noch...

Schnarchnase 28. Jul 2011

Schau dir mal SDLTerminal an, das funktioniert für mich ganz gut und hat nicht so viele...

windowsverabsch... 27. Jul 2011

"Nicht so old fashioned" und "stylisch". Hört sich nach dem richtigen Produkt für die...

dreamtide11 27. Jul 2011

Schade, das habe ich zuspät gesehen. Na, ich hoffe, wennigstens du liest meinen Text...

Darthi 27. Jul 2011

Also ich bin ein, wie ihr es nennt "Gläubiger". Nur muss man doch nicht zu jedem Beitrag...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key2 - Test

Das Blackberry Key2 überzeugte uns nicht im Test - trotz guter Tastatur.

Blackberry Key2 - Test Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Satelliteninternet Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping
  2. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  3. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /