• IT-Karriere:
  • Services:

Photoshop und Lightroom

Bildbearbeitung verkehrt herum

Portrait- und Landschaftsfotos sollen durch Kameraprofildaten mit wenigen Handgriffen künstlerisch bearbeitet werden können, verspricht das israelische Entwicklerteam, das damit den typischen Adobe-Arbeitsablauf auf den Kopf stellt.

Artikel veröffentlicht am ,
Kameraprofile von Pskiss Skin & Scenery Color
Kameraprofile von Pskiss Skin & Scenery Color (Bild: Pskiss)

Adobe liefert für seine Bildbearbeitungsprogramme Lightroom und Photoshop Profildaten für zahlreiche Digitalkameras mit, um die Fotos besonders farbecht darzustellen. Pskiss hat hingegen einen Profildatensatz entwickelt, der eine künstlerische Interpretation von Portraitfotos und Landschaftsbildern ermöglicht.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. ansonic Funk- und Antriebstechnik GmbH, Essen

Damit stellen die Entwickler den typischen Arbeitsablauf in den Adobe-Programmen auf den Kopf. Normalerweise wird von einem kameraspezifischen Profil ausgegangen und dann mit Hilfe zahlreicher Einstellungen das gewünschte Farbergebnis eingestellt. Pskiss setzt hingegen schon früher an und ermöglicht über das Farbprofil selbst eine Bildbearbeitung.

  • Pskiss Skin & Scenery Color mit gedämpften Farben (Bild:Pskiss)
  • Pskiss Skin & Scenery Color Effekt Lippenbetonung angewandt (Bild:Pskiss)
  • Pskiss Skin & Scenery Color -  vor dem Effekt Lippenbetonung  (Bild:Pskiss)
  • Pskiss Skin & Scenery Color - abgedunkelte Hauttöne  (Bild:Pskiss)
  • Pskiss Skin & Scenery Color - verstärkte Hauttöne  (Bild:Pskiss)
Pskiss Skin & Scenery Color mit gedämpften Farben (Bild:Pskiss)

In einem Paket sind sechs dieser Profile enthalten. Dazu kommen noch 24 Voreinstellungen für Lightroom und Adobe Camera Raw, die eine weitere Verfeinerung zulassen. Alternativ kann der Anwender die Feineinstellung mit Hilfe der zahlreichen Schieberegler in den Bildbearbeitungsprogrammen selbst vornehmen. Die Pakete werden unter dem Titel "Pskiss Skin & Scenery Color" für rund 20 US-Dollar verkauft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,49€
  2. (u. a. Train Sim World 2020 für 9,99€, Train Simulator 2021 für 12,75€, Fishing Sim World...
  3. 49,99€ (Release 7. Mai)
  4. 27,99€

AloisLaVache 31. Jul 2011

Ich benutze gerne Presets im Lightroom (meine eigenen). Ist ganz praktisch als erster...

Keridalspidialose 28. Jul 2011

Ein solches Programm müsste ebenfalls diese Informationen haben. Da das Original bei der...


Folgen Sie uns
       


Samsung QLED 8K Q800T - Test

Samsungs preisgünstiger 8K-Fernseher hat eine tolle Auflösung, schneidet aber insgesamt nicht so gut ab.

Samsung QLED 8K Q800T - Test Video aufrufen
Cyberpunk 2077: So wunderbar kaputt!
Cyberpunk 2077
So wunderbar kaputt!

Auch nach einem Monat mit Cyberpunk 2077 sind uns schlechte Grafik auf der PS4 oder die zahlreichen Bugs egal. Die toll inszenierte Dystopie macht uns nachdenklich und wird über Jahre unerreicht bleiben. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
  2. USA Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
  3. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona

IT-Security outsourcen: Besser als gar keine Sicherheit
IT-Security outsourcen
Besser als gar keine Sicherheit

Security as a Service (SECaaS) verspricht ein Höchstmaß an Sicherheit. Das Auslagern eines so heiklen Bereichs birgt jedoch auch Risiken.
Von Boris Mayer

  1. Joe Biden Stellenanzeige im Quellcode von Whitehouse.gov versteckt
  2. Sturm auf Kapitol Pelosis Laptop sollte Russland angeboten werden
  3. Malware Offenbar Ermittlungen gegen Jetbrains nach Solarwinds-Hack

Notebook-Displays: Tschüss 16:9, hallo 16:10!
Notebook-Displays
Tschüss 16:9, hallo 16:10!

Endlich schwenken die Laptop-Hersteller auf Displays mit mehr Pixeln in der Vertikalen um. Das war überfällig - ist aber noch nicht genug.
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. Microsoft LTE-Laptops für Schüler kosten 200 US-Dollar
  2. Galaxy Book Flex2 5G Samsungs Notebook unterstützt S-Pen und 5G
  3. Expertbook B9 (B9400) Ultrabook von Asus nutzt Tiger Lake und Thunderbolt 4

    •  /