Abo
  • Services:

Kostensteigerung

Erneut Gewinnrückgang bei Amazon

Amazon hat im letzten Quartal weiter massiv in neue Logistikzentren und in seine Web Services investiert. Die Analystenprognosen hat der Internethändler dennoch übertroffen.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazon-Center in Goodyear, Arizona
Amazon-Center in Goodyear, Arizona (Bild: Reuters/Rick Scuteri)

Amazon hat im zweiten Quartal 2011 einen Gewinnrückgang von 8 Prozent auf 191 Millionen US-Dollar (41 Cent pro Aktie) verzeichnet, nach 207 Millionen US-Dollar (45 Cent pro Aktie) im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der Umsatz stieg um 51 Prozent auf 9,91 Milliarden US-Dollar. Die Analysten hatten einen Gewinn von nur 35 Cent pro Aktie und einen Umsatz von 9,37 Milliarden US-Dollar prognostiziert.

Stellenmarkt
  1. Caritasverband Offenbach/Main e.V., Offenbach
  2. Dataport, Hamburg

Bereits in seinem ersten Quartal 2011 hatte der Internethändler einen Gewinnrückgang um 33 Prozent auf 201 Millionen US-Dollar verzeichnet. Auch im aktuellen Berichtszeitraum war der Gewinnrückgang auf steigende Ausgaben zurückzuführen.

Amazon erwartet im laufenden dritten Quartal einen Umsatz von 10,3 Milliarden bis 11,1 Milliarden US-Dollar. Hier lag die Analystenschätzung bei 10,4 Milliarden US-Dollar.

In Nordamerika erzielte Amazon mit 5,41 Milliarden US-Dollar 51 Prozent seines Umsatzes. In Großbritannien, Deutschland, Japan, Frankreich, China und Italien wurden 4,51 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet, ebenfalls ein Zuwachs von 51 Prozent im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Amazons Konzernbereich Sonstige, zu dem auch die Amazon Web Services gehören, erzielte 359 Millionen US-Dollar, nach 203 Millionen US-Dollar im Vorjahreszeitraum. Amazon hat zwei Milliarden US-Dollar an finanziellen Rücklagen.

Der Konzern beschäftigt derzeit 43.200 Menschen, ein Zuwachs um 53 Prozent gegenüber dem Vorjahr, als der Konzern 28.300 Mitarbeiter hatte. Amazon-Finanzchef Tom Szkutak erklärte, dass das Unternehmen noch dieses Jahr 15 oder mehr neue Logistikzentren aufbauen würde.

In Deutschland betreibt Amazon zwei Logistikzentren in Bad Hersfeld, eines in Leipzig und eines in Werne. Neu geplant sind Versandzentren in Graben bei Augsburg und in Rheinberg am Niederrhein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

iu3h45iuh456 27. Jul 2011

Geschmacksache, da gibt es kein richtig oder falsch. Über Media-Saturn wurde jetzt auch...

iu3h45iuh456 27. Jul 2011

Das lag an hohen Investitionen. Aber bemerkenswert, dass viele Amazon wirklich für den...


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /