Abo
  • Services:

Canon X Mark Mouse Lite

Lasermaus mit Bluetooth, Taschenrechner und Ziffernblock

Zu wenig Platz auf dem Schreibtisch? Canon will helfen: Die neue Maus des Unternehmens braucht kein Kabel und ersetzt sowohl Taschenrechner als auch den Ziffernblock einer Tastatur.

Artikel veröffentlicht am ,
Maus statt Ziffernblock
Maus statt Ziffernblock (Bild: Canon)

Nachdem die X Mark Mouse Lite schon seit längerem als Prototyp durch die Blogs gegeistert ist, bringt Canon sie nun tatsächlich auf den Markt - vorerst allerdings nur in den USA. Dort soll sie für rund 60 US-Dollar im August 2011 erhältlich sein.

  • Diie X Mark Mouse Lite...
  • ... gibt es auch in Schwarz
  • Das Gerät ist rechteckig und damit wenig ergonomisch
Diie X Mark Mouse Lite...
Stellenmarkt
  1. Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg
  2. Deloitte, verschiedene Standorte

Dafür gibt es drei Funktionen: Eine Lasermaus, die per Bluetooth 2.0 mit Macs und Windows-PCs funktionieren soll, einen vom Computer unabhängigen Taschenrechner sowie einen Ziffernblock. Dieser ist bei besonders schmalen und Design-orientierten Tastaturen heute oft nicht vorhanden.

Über eine Taste auf der Maus lässt sich entweder der Taschenrechner oder der Ziffernblock einschalten. Das soll verhindern, dass beim Benutzen als Maus versehentliche Tastendrücke auf dem Bildschirm landen. Was die Taste "Send" bewirkt, hat Canon noch nicht erklärt - vermutlich überträgt sie das Ergebnis des Taschenrechners an den Computer.

Der Taschenrechner besitzt ein 10-Ziffern-Display und beherrscht die vier Grundrechenarten sowie den Vorzeichenwechsel. Eine Prozenttaste ist ebenfalls vorhanden, eine Speicherfunktion wie "M+" ist jedoch nicht zu entdecken.

Der Mausanteil bietet eine Auflösung von 1.200 dpi, das gesamte Gerät wird über zwei Microbatterien (AAA) versorgt. Zusammen mit dem Ziffernblock bedingt das die für eine Maus ungewöhnliche Größe von 120 x 60 x 27 Millimetern und das hohe Gewicht von 83 Gramm ohne Batterien. Zudem ist die X Mark Mouse Lite symmetrisch gestaltet und damit wenig ergonomisch.

Wie lange die Batterien unter welchen Bedingungen durchhalten sollen, gibt Canon nicht an. Nach rund sieben Minuten ohne Benutzung soll sich die Maus selbst abschalten, einen Schiebeschalter an der Unterseite gibt es ebenfalls. Ob das in Schwarz oder Weiß erhältliche Gerät auch in Europa auf den Markt kommt, steht noch nicht fest.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 8,99€
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. (-20%) 47,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

SoniX 27. Jul 2011

Selbst wenn man keine Tastatur mit Ziffernblock hat, so ist diese Maus wohl nicht zu...

AndyGER 27. Jul 2011

Ein berühmter Mensch sagte einmal: "They have absolutely no Taste." Ich weiß natürlich...


Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /