Abo
  • Services:
Anzeige
Operation Unmanifest
Operation Unmanifest (Bild: Anonymous)

Operation Unmanifest

Anonymous knöpft sich norwegischen Attentäter vor

Operation Unmanifest
Operation Unmanifest (Bild: Anonymous)

Anonymous-Mitglieder wollen dem norwegischen Attentäter die Selbstdarstellung im Internet erschweren. In der Operation Unmanifest rufen sie dazu auf, das Manifest und die Fotos von Anders Behring Breivik kreativ zu verändern, neu zu veröffentlichen und als Originale auszugeben.

Die Operation Unmanifest soll die Selbstvermarktung des norwegischen Attentäters Anders Behring Breivik untergraben und ihn der Lächerlichkeit preisgeben. Aktivisten von Anonymous geben in ihrem Aufruf dazu an, dass sie verhindern wollen, dass Breivik die Tötung der jungen Menschen nutzt, um sein 1516-Seiten-Manifest zu vermarkten.

Anzeige

Die Aktivisten von Anonymous schlagen vor, das Manifest von Anders Behring Breivik, "2083 - A European Declaration of Independence", zu verändern, "dämliches Zeug" hinzuzufügen, Teile zu entfernen oder sein Bild zu verfremden. Anschließend sollte das Unmanifest überall verbreitet und behauptet werden, dass es sich um das Original handle.

  • Operation Unmanifest - bei Pastebin.com eingestellter Aufruf zum kreativen Kampf gegen Anders Behring Breiviks 1516-Seiten-Manifest (Screenshot von Golem.de)
Operation Unmanifest - bei Pastebin.com eingestellter Aufruf zum kreativen Kampf gegen Anders Behring Breiviks 1516-Seiten-Manifest (Screenshot von Golem.de)

"Lasst Anders zu einem Witz werden, so dass ihn niemand mehr ernst nimmt", so der Vorschlag der Aktivisten. Außerdem bitten sie darum, der Opfer seiner grausamen Attacken zu gedenken.

Der Norweger hatte bei zwei Attentaten am 22. Juli 2011 76 meist junge Menschen getötet und das seit längerem geplant. In seinem kurz zuvor im Internet veröffentlichten Text finden sich Tipps zum Umgang mit echten Schusswaffen - und mit Computerspielen als alternative Trainingsmethode. Seine Bitte um eine öffentliche Verhandlung wurde ihm abgesprochen, ebenso das Tragen einer Uniform, in der er auch auf einem selbst erstellten Foto posiert. Die Tat hat er laut Medienberichten bereits gestanden, sieht sich allerdings als unschuldig.

Breiviks Verteidiger Geir Lippestad hält seinen Mandanten für geisteskrank und will auf seine Unzurechnungsfähigkeit plädieren. Der 76-fache Mörder habe eine "völlig andere Konzeption der Wirklichkeit", sagte er laut einem Bericht der Zeit. Er hasse alle, die an Demokratie glaubten, und wähne sich in einem Krieg, der 60 Jahre dauern werde.


eye home zur Startseite
Retro99 28. Okt 2015

Stimme Dir absolut zu. Halte Ghostwriting auch für absolut seriös

08/15-Fritzchen 27. Jul 2011

Nicht die Sache - die Morde! - selbst lächerlich machen! Vor dem Hintergrund, das der...

makeworld 27. Jul 2011

sorry, das ich mich hier einmische; aber er brachte doch diesen Satz vorneweg: also ich...

redwolf 27. Jul 2011

Nur weil irgendjemand eine dumme Idee hat, es auf Pastebin postet und Rule 19 nicht befolgt?

DER GORF 27. Jul 2011

Ich habe schon ein oder zwei von diesen sog. Manifesten von anderen Amokläufern gelesen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Sindelfingen
  3. Daimler AG, Hamburg
  4. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,49€
  2. 1,49€
  3. 10,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Umweltbundesamt

    Software-Updates für Diesel reichen nicht

  2. Acer Nitro 5 Spin

    Auf dem Gaming-Convertible spielen und zeichnen

  3. Galaxy Note 8 im Hands on

    Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  4. Microsoft

    Git-Umzug von Windows-Team abgeschlossen

  5. Play Store

    Google entfernt 500 Android-Apps mit 100 Millionen Downloads

  6. DreamHost

    US-Regierung will nun doch keine Daten von Trump-Gegnern

  7. Project Brainwave

    Microsoft beschleunigt KI-Technik mit Cloud-FPGAs

  8. Microsoft

    Im Windows Store gibt es viele illegale Streaming-Apps

  9. Alpha-One

    Lamborghini-Smartphone für über 2.000 Euro vorgestellt

  10. Wireless-AC 9560

    Intel packt WLAN in den Prozessor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Vega 64 Strix ausprobiert Asus' Radeon macht fast alles besser
  2. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  3. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte

Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

  1. Re: Ist es des Anbieters Pflicht?

    raskani | 23:28

  2. Re: Umweltpremie für Touareg - ein Witz

    atikalz | 23:26

  3. Re: Was ist mit einem "Update" bei Flugzeugen und...

    atikalz | 23:25

  4. Re: vom Autoschrauber zum Softwarepfuscher

    Genforscher | 23:25

  5. Re: Dass die Luft in den Städten nicht besser wird...

    atikalz | 23:24


  1. 17:51

  2. 17:08

  3. 17:00

  4. 16:55

  5. 16:38

  6. 16:08

  7. 15:54

  8. 14:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel