Abo
  • Services:

MySQL

Preview 5.6.3 ermöglicht Volltextsuche in InnoDB

In einer weiteren Vorabversion der Datenbank MySQL 5.6.3 kann die InnoDB-Engine auch zur Volltextsuche genutzt werden. Über die Binlog-API können externe Anwendungen auf die Binärlogs der Datenbank zugreifen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die InnoDB-Engine in MySQL 5.6.3 beherrscht die Volltextsuche.
Die InnoDB-Engine in MySQL 5.6.3 beherrscht die Volltextsuche. (Bild: MySQL)

Mit MySQL 5.6.3 beherrscht die InnoDB-Engine auch die Volltextsuche. Dabei verwendet InnoDB Auxiliary Tables um Indizes zu speichern. Die MyISAM-Engine speichert Indizes hingegen in B-Trees, was laut InnoDB-Entwickler nicht für zahlreiche gleichzeitige Abfragen geeignet ist. Zusätzlich lassen sich die Tabellen in mehrere Partitionen aufteilen, was die Skalierbarkeit erhöhen soll. Die Abfragen bleiben jedoch die gleichen wie für MyISAM.

Stellenmarkt
  1. transact Elektronische Zahlungssysteme GmbH dba. epay, Planegg, Martinsried bei München
  2. TU Kaiserslautern, Kaiserslautern

Datenbank-Partitionen können per ALTER_TABLE … EXCHANGE_PARTITION im- und exportiert werden. SELECT-Abfragen lassen sich ebenso wie DELETE, INSERT, UPDATE oder REPLACE explizit auf Partitionen anwenden.

Die Replikation soll ebenfalls beschleunigt worden sein. Künftig kann festgelegt werden, welche Spalten auf Veränderungen überwacht werden sollen. Das soll Speicherplatz sparen und die Netzwerkauslastung sowie den Arbeitsspeicherverbrauch senken. Log-Dateien im Binärformat können von beliebigen Anwendungen über die Binlog-API genutzt werden. Redo-Logs können bis zu 2 TByte groß werden statt 4 GByte bisher.

Durch das Buffer Pool Pre-loading sollen Abfragen nach einem Serverneustart schneller möglich sein. Weitere Verbesserungen seit MySQL 5.5 sollen die Replikation sowie die InnoDB-Engine beschleunigen.

Mit dem Memcached-Plugin soll die Storage Engine InnoDB seit der letzten Entwicklerversion von MySQL 5.6 künftig nicht nur schneller werden, sondern auch als NoSQL-Datenbank dienen. Alternativ können die verwendeten Datenbanken auch weiter mit SQL-Befehlen bearbeitet werden. Das Memcached-Plugin sorgt dafür, dass die Daten als Schlüssel und Werte im Arbeitsspeicher gehalten werden und der Zugriff dadurch beschleunigt wird.

Die Entwicklerversion von MySQL 5.6.3 steht unter labs.mysql.com zum Download bereit. Ein Veröffentlichungstermin für die finale Version steht noch aus.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

mars96 26. Jul 2011

Bei MyISAM Tabellen funktioniert die Volltextsuche ja schon länger, nur eben ohne...


Folgen Sie uns
       


Vampyr - Fazit

Vampyr überzeugt uns relativ schnell im Test. Nach einer Weile flacht die Blutsaugerei aber wegen langweiliger Gespräche und Probleme mit der Kameraführung ab.

Vampyr - Fazit Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

    •  /