Abo
  • Services:

Zeitreisen

Nichts überholt das Licht

Hongkonger Wissenschaftler haben die Geschwindigkeit einzelner Photonen gemessen und dabei festgestellt, dass auch diese an die Gesetze Einsteins gebunden sind. Nichts kann sich demnach schneller bewegen als Licht. Das bedeutet auch, dass Zeitreisen unmöglich sind.

Artikel veröffentlicht am ,
Wissenschaftler Du erteilt Zeitreisen eine Absage
Wissenschaftler Du erteilt Zeitreisen eine Absage (Bild: HKUST)

Mal eben in Doc Browns DeLorean steigen und in die Vergangenheit reisen - das ist und bleibt Fiktion. Um durch die Zeit reisen zu können, müsste der Reisende schneller als das Licht sein. Albert Einstein hatte im Zuge seiner Relativitätstheorie postuliert, dass das unmöglich sei. Er hatte recht, bestätigen Wissenschaftler der Hong Kong University of Science and Technology.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Rheinbach
  2. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main

Nichts ist also schneller als Licht. Entsprechend kann auch nichts durch die Zeit reisen. Vor gut zehn Jahren glaubten australische Wissenschaftler, optische Pulse entdeckt zu haben, die sich in einem speziellen Medium mit Überlichtgeschwindigkeit bewegten. Das entpuppte sich jedoch später als visueller Effekt.

Daraufhin glaubten Wissenschaftler, dass sich einzelne Photonen möglicherweise schneller als Licht bewegen können. Ein experimenteller Beweis der Geschwindigkeit eines Photons war bis dato noch nicht erbracht. Das Team um Shengwang Du hat Geschwindigkeitsmessungen mit einzelnen Photonen im Vakuum durchgeführt und Einsteins Theorie bestätigt. Ihre Arbeit habe gezeigt, dass auch ein einzelnes Photon sich wie elektromagnetische Wellen an Einsteins Geschwindigkeitsregel halte, schreiben die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Physical Review Letters.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€
  2. und 4 Spiele gratis erhalten

Jelial 07. Mär 2018

Männer ganz ruhig mit den Jungen Pferden. 1. Ihr könntet über Ereignisse aus euren Zeiten...

GodsBoss 13. Aug 2013

Was meinst du mit "keinerlei Spuren"? Ich brauche doch nur zwei Detektoren entlang der...

GodsBoss 13. Aug 2013

Was ist denn eine klassische Zahl? Aus der Mathematik sind mir natürliche...

Johnkarl 10. Apr 2013

Die sinnvollere Frage ist, wo befinden sich die verschiedenen Zeitlinien ? 1. Auf der...

w.Schneider 11. Sep 2011

Nachtrag (wegen fehlender Editiermöglichkeit) Bedenkt man die Ulltrahohe Übertragungs...


Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

    •  /