Abo
  • Services:

Benq

Präsentationsprojektoren für Einsteiger

Benq hat zwei Projektoren mit SVGA- und XGA-Auflösungen für Anwender vorgestellt, die gelegentlich Präsentationen in kleiner Runde abhalten wollen, ohne die Räume vorher zu verdunkeln.

Artikel veröffentlicht am ,
Benq MS500 (links) und MX501
Benq MS500 (links) und MX501 (Bild: Benq)

Mit Auflösungen von 800 x 600 beziehungsweise 1.024 x 768 Pixeln sind die Benq- Projektoren MS500 und MX501 vor allem für gelegentliche Präsentationen und nicht für das Heimkino geeignet. Durch ihre Helligkeit von 2.500 und 2.700 ANSI-Lumen können sie auch in hellen Räumen genutzt werden.

  • Benq MS500 (Bild: Benq)
  • Benq MS500 (Bild: Benq)
  • Benq MS500 (Bild: Benq)
  • Benq MS500 (Bild: Benq)
  • Benq MX501 (Bild: Benq)
  • Benq MX501 (Bild: Benq)
  • Benq MX501 (Bild: Benq)
  • Benq MS500 (links) und Benq MX501 (Bild: Benq)
Benq MS500 (Bild: Benq)
Stellenmarkt
  1. Loh Services GmbH & Co. KG, Haiger
  2. BWI GmbH, deutschlandweit

Das Kontrastverhältnis gibt Benq mit 4.000:1 an. Die DLP-Projektoren müssen nicht mittig zur Leinwand aufgestellt werden, da eine integrierte Trapezkorrektur Abweichungen von 40 Grad korrigieren kann. Die Geräte sind für den mobilen Einsatz mit einem Gewicht von 2,5 kg etwas schwer. Ein eingebauter Lautsprecher macht den zusätzlichen Transport von Lautsprechern überflüssig. Die Anschlüsse umfassen Eingänge für Composite-, Component- und S-Video sowie HDMI.

Die Projektoren ermöglichen Bilddiagonalen von 0,61 bis 7,62 Metern. Bei 2 Metern Entfernung zur Leinwand entsteht zum Beispiel ein Bild mit 1,33 Metern Diagonale. Das Betriebsgeräusch erreicht nach Herstellerangaben 33 dB(A) im Normal- und 27 dB(A) im helligkeitsreduzierten Eco-Modus. Die Lampeneinheit soll bei normaler Helligkeit bis zu 4.500 Stunden halten. Wird sie ausschließlich im Eco-Modus betrieben, soll die Lebensdauer bei 6.000 Stunden liegen.

Der Benq MS500 soll 300 Euro kosten, während der MX501 mit der höheren Auflösung für rund 500 Euro angeboten wird. Beide Modelle sollen ab sofort im Handel erhältlich sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Metal Gear Solid V 5,75€, For Honor 8,99€, Mad Max 4,25€)
  2. 19,49€
  3. 699€ (PCGH-Preisvergleich ab 755€)

elgooG 26. Jul 2011

Ich überlege schon länger ob ich mir nicht einen billigen Beamer kaufen soll, aber die...

Charles Marlow 26. Jul 2011

800x600 für 300 Euro...

flasherle 26. Jul 2011

haha hab ich auch gedacht, denn selbst diese auflösungen sind nicht mehr einsteiger...

Anom 26. Jul 2011

Ahhhhhhhhhhhhhhhhhhch ja SIEMENS Nevar Forget nevar forgive !!


Folgen Sie uns
       


Dark Rock Pro TR4 - Test

Der Dark Rock Pro TR4 von Be quiet ist einer der wenigen Luftkühler für AMDs Threadripper-Prozessoren. Im Test schneidet er sehr gut ab, da die Leistung hoch und die Lautheit niedrig ausfällt. Bei der Montage und der RAM-Kompatibilität gibt es leichte Abzüge, dafür ist der schwarze Look einzigartig.

Dark Rock Pro TR4 - Test Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    •  /