Abo
  • Services:

Sicherheitsupdate

Apple veröffentlicht iOS 4.3.5

Apple hat mit iOS 4.3.5 ein weiteres Firmwareupdate freigegeben. Damit wird nur wenige Tage nach dem Update auf iOS 4.3.4 eine weitere Sicherheitslücke geschlossen.

Artikel veröffentlicht am , /
iOS 4.3 für iPhone und iPad
iOS 4.3 für iPhone und iPad (Bild: Apple)

Wenige Tage nach dem Release von iOS 4.3.4 schließt Apple mit Version 4.3.5 seiner Firmware eine weitere Sicherheitslücke. Laut Apple ermöglichte sie es, Daten aus SSL- und TLS-geschützten Sitzungen abzufangen oder zu modifizieren. Dazu wurde die Überprüfung von X.509-Zertifikatketten verbessert. Auch andere Attacken auf Basis der Validierung von X.509-Zertifikaten sollen damit vereitelt werden können.

Stellenmarkt
  1. Ultratronik GmbH, Gilching bei München
  2. TUI InfoTec GmbH, Hannover

Apple hatte erst am 15. Juli 2011 eine Aktualisierung des Betriebssystems für die mobilen Geräte veröffentlicht. Version 4.3.4 von iOS schloss eine Sicherheitslücke, die es einem Angreifer ermöglicht hätte, über eine PDF-Datei Schadcode auf ein iOS-Gerät zu schmuggeln und auszuführen.

iOS 4.3.5 kann ab sofort über iTunes für das iPhone 4, das iPhone 3GS, das iPad 2, das erste iPad und den iPod touch 3G und 4G heruntergeladen werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

Der_fromme_Blork 27. Jul 2011

http://www.zeit.de/digital/internet/2010-07/apple-studie-sicherheit so schaut es aus mit...

wooty 26. Jul 2011

Naja, es kommt immer drauf an wie es fällt. Auf die ecke ist meist das Todesurteil fürs...


Folgen Sie uns
       


V-Rally 4 - Golem.de live

Michael schaut sich die PC-Version von V-Rally 4 an, die in einigen Punkten deutlich besser ist als die Konsolenfassung.

V-Rally 4 - Golem.de live Video aufrufen
Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

    •  /