• IT-Karriere:
  • Services:

Gesturetek

Qualcomm kauft Gestenerkennung

Qualcomm übernimmt einige Technologien zur Gestenerkennung samt den Entwicklern von Gesturetek. Der Chiphersteller will die Technik in seine Applikationsprozessoren integrieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Maestro3D von Gesturetek
Maestro3D von Gesturetek (Bild: Gesturetek)

Gesturetek trennt sich von seiner Sparte Gestenerkennung und verkauft diese an Qualcomm. Gesturetek selbst will sich künftig auf seinen Geschäftsbereich Werbedisplays konzentrieren.

Quallcomm will derweil die von Gesturetek entwickelte Technik zur Gestenerkennung in seine Applikationsprozessoren integrieren. Das gilt sowohl für die aktuelle als auch für künftige Generationen von Snapdragon-Prozessoren, so Qualcomm. Hersteller von Smartphones, Tablets und Heimunterhaltung sollen damit User-Interfaces auf Basis menschlicher Gesten anbieten können. Gesturetek-Technik kommt unter anderem in Multitouch-Tischen zum Einsatz, aber auch mit einer Kamera erfasste 3D-Gesten werden unterstützt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Inno3D GeForce RTX 3090 Gaming X3 für 1.724€)
  2. (u. a. Xbox Wireless Controller Robot White für 59,99€)

Folgen Sie uns
       


Sony Playstation 5 - Fazit

Im Video zum Test der Playstation 5 zeigt Golem.de die Hardware und das Dashboard der Konsole von Sony.

Sony Playstation 5 - Fazit Video aufrufen
    •  /