O2 o Prepaid S/M/L

Prepaidtarif mit kostenlosen Flatrates

O2 startet ab dem 2. August 2011 einen neuen Prepaid-Tarif mit drei integrierten Flatrates. Für die Aktivierung der Flatrates muss ein bestimmtes Guthaben aufgeladen werden. Die Flatrates selbst sind kostenlos.

Artikel veröffentlicht am ,
O2 startet Prepaidtarif mit kostenlosen Flatrates
O2 startet Prepaidtarif mit kostenlosen Flatrates (Bild: O2)

Der Prepaidtarif O2 o Prepaid S/M/L von O2 umfasst drei unterschiedliche Flatrates, die sich abhängig vom aufgeladenen Guthaben aktivieren. Wenn also mindestens 15 Euro auf das Guthabenkonto geladen werden, gibt es eine netzinterne Flatrate für Telefonate. Für 30 Tage sind dann alle Anrufe zu O2-Mobilfunkanschlüssen kostenlos.

Stellenmarkt
  1. Product Manager/in Manufacturing (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg, München
  2. Client-Hardware - Konzeption, IT-Asset-Lifecycle-Management und Support
    Universität Hamburg, Hamburg
Detailsuche

In einer zweiten Stufe gibt es ergänzend dazu eine Telefonflatrate für alle Anrufe in das deutsche Festnetz. Dazu muss der Kunde mindestens 20 Euro auf das Guthabenkonto einzahlen, dann sind für 30 Tage alle Anrufe in das deutsche Festnetz und zu O2-Rufnummern gratis. Wird ein Guthaben von mindestens 30 Euro aufgeladen, gibt es dazu noch eine SMS-Flatrate innerhalb des O2-Netzes für 30 Tage.

Nach Ablauf der 30 Tage laufen die drei Flatratevarianten automatisch aus. Nutzer können die Flatrate jederzeit neu buchen, indem sie das entsprechende Guthaben aufladen.

Erste Aufladung aktiviert Flatrates für zwei Monate

Bei der ersten Guthabenaufladung zur Flatrateaktivierung verdoppeln sich die Laufzeiten der jeweiligen Flatrates. Kunden können diese dann einmalig für zwei Monate kostenlos nutzen. Nach Ablauf der zwei Monate endet die Flatrateoption automatisch. Wenn erneut Flatrates durch entsprechende Guthabenaufladung gebucht werden, laufen diese 30 Tage lang.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Im August 2011 startet O2 mit Blue Unlimited eine Telefon-, SMS- und Internetflatrate für monatlich 60 Euro. Die Dreifachflatrate gibt es mit Zweijahresvertrag oder mit monatlicher Laufzeit. Bei monatlicher Laufzeit erhöhen sich die Monatskosten um 10 Euro. Als dritte Option kann Blue Unlimited zusammen mit Handy für 70 Euro und zwei Jahre Laufzeit gebucht werden.

Nachtrag vom 26. Juli 2011, 9:02 Uhr

O2 hat nachträglich die online einsehbare Pressemitteilung zum Prepaid-Tarif O2 o Prepaid S/M/L verändert. Demnach gibt es den Tarif erst ab dem 2. August 2011. Die Datumsangabe wurde in den Artikel eingefügt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Yoschi 02. Sep 2011

Schade denn mit Sms Flat wäre es nur 7,50€ teurer gegenüber eines 2 Jahresvertrag.

Freitagsschreib... 03. Aug 2011

... Ich verstehe das so, dass die Aufladung selbst 30,-- betragen muss. Sonst würde ich...

kevla 26. Jul 2011

du meinst einen laufzeitvertrag? damit man auch schön gebunden ist? wo ist denn der...

Freitagsschreib... 26. Jul 2011

Warum? Was ist denn da kompliziert? Pass auf: Du lädst ein Minimum auf = nix extra Du...

Eve 25. Jul 2011

Ja, da landen wir bei einstelligen Eurobeträgen auf 2 Jahre. Nur darauf muss ich dann...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
New World im Test
Amazon liefert ordentlich Abenteuer

Konkurrenz für World of Warcraft und Final Fantasy 14: Amazon Games macht mit dem PC-MMORPG New World momentan vor allem Sammler glücklich.
Von Peter Steinlechner

New World im Test: Amazon liefert ordentlich Abenteuer
Artikel
  1. Nasa: Sonde Lucy erfolgreich zu Jupiter-Asteroiden gestartet
    Nasa
    Sonde Lucy erfolgreich zu Jupiter-Asteroiden gestartet

    Erstmals sollen Asteroiden in der Umlaufbahn des Jupiter untersucht werden. Der Start der Raumsonde Lucy ist laut Nasa geglückt.

  2. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

  3. Whatsapp: Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei
    Whatsapp
    Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei

    Ein Vater nutzte ein 15 Jahre altes Nacktfoto seines Sohnes als Statusfoto bei Whatsapp. Nun läuft ein Kinderpornografie-Verfahren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 40€ Rabatt auf Samsung-SSDs • ADATA XPG Spectrix D55 16-GB-Kit 3200 56,61€ • Crucial P5 Plus 1 TB 129,99€ • Kingston NV1 500 GB 35,99€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /