• IT-Karriere:
  • Services:

AV-Receiver-Steuerung

Onkyo Remote App bald nun auch für Android

AV-Receiver von Onkyo können ab August 2011 auch über Android-Geräte ferngesteuert werden. Bisher bot der Hersteller seine Onkyo Remote App nur für iOS an.

Artikel veröffentlicht am ,
Onkyo Remote App für Android
Onkyo Remote App für Android (Bild: Onkyo)

Die Onkyo Remote App für Android ermöglicht es, alle Netzwerk-fähigen Receiver-Modelle ab 2011 sowie den neuen Stereo-Netzwerk-Receiver TX-8050 fernzusteuern. Außerdem können Audioinhalte vom Android-Tablet oder -Smartphone zum Recceiver gestreamt werden. Die App soll ab August 2011 kostenlos erhältlich sein, so Onkyo in einer Pressemitteilung. Eine Anpassung auf Tablet-Bildschirme wurde nicht erwähnt.

  • Onkyo Remote App für Android - ab August 2011 erhältlich (Bild: Hersteller)
  • Onkyo Remote App für Android (Bild: Hersteller)
  • Onkyo Remote App für Android (Bild: Hersteller)
  • Onkyo Remote App für Android (Bild: Hersteller)
Onkyo Remote App für Android - ab August 2011 erhältlich (Bild: Hersteller)

Onkyos Remote App für iPhone und iPod touch unterstützt deutlich mehr Geräte. Hier werden Receiver-Modelle aus 2009, 2010 und 2011 angesprochen. Die aktuelle Version 1.1 der ebenfalls kostenlosen iOS-App erschien im März 2011.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 29€ (Bestpreis!)
  2. 34,99€/49,99€ (mit/ohne Spezialangebote)

tilmank 27. Jul 2011

Das liefe dann wenigstens auf fast allen Geräten.

Rainer P 25. Jul 2011

naja die gibts schon: http://itunes.apple.com/de/app/denon-remote-app/id388608880?mt=8...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 7T - Fazit

Das Oneplus 7T ist der Nachfolger des Oneplus 7 - und hat einige interessante Hardware-Upgrades bekommen. Im Test von Golem.de schneidet das Smartphone entsprechend gut ab.

Oneplus 7T - Fazit Video aufrufen
Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  2. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte
  3. Streaming Disney+ startet am 31. März 2020 in Deutschland

Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

    •  /