China

Regierung lässt falsche Apple Stores schließen

Zwei illegale Apple Stores in China sind geschlossen worden. Der Bericht einer US-Amerikanerin in Kunming über einen riesigen illegalen Apple Retail Store hatte weltweit die Medien beschäftigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Nachgemachter Apple Retail Store in Kunming
Nachgemachter Apple Retail Store in Kunming (Bild: Aly Song / Reuters)

Die Regierung der Stadt Kunming im Südwesten des Landes hat illegale Apple Stores schließen lassen. 300 Apple-Anbieter in der Stadt seien überprüft worden, gab die Stadtverwaltung am 25. Juli 2011 auf ihrer Website bekannt. Kunming ist die Hauptstadt der Provinz Yunnan in China und hat mehr als sieben Millionen Einwohner.

Stellenmarkt
  1. Funktions- / Softwareentwickler*in (m/w/d)
    Schaeffler Engineering GmbH, Werdohl
  2. Team- und Projektassistenz eLearning (m/w/d)
    Ärztekammer Westfalen-Lippe, Münster
Detailsuche

Die Überprüfung sei wegen des weltweiten Medienechos über die falschen Apple Stores angeordnet worden, hieß es zur Begründung. Eine US-Amerikanerin, die in Kunming lebt, hatte Bilder und ein Video über einen sehr großen illegalen Apple Store in ihrem Blog Birdabroad veröffentlicht.

Die Schließung weiterer Geschäfte sei möglich. Alle Läden hätten echte Apple-Produkte angeboten, aber ohne eine gültige Vereinbarung mit Apple zu besitzen.

Apple betreibt derzeit vier echte Apple Stores in China: Diese befinden sich in Peking und in Shanghai. In Kunming gibt es keinen offiziellen Apple Retail Store des US-Konzerns, aber 13 autorisierte Händler.

Die Kunden eines der illegalen Apple Stores hätten am vergangenen Freitag den Laden gestürmt und ihr Geld zurückverlangt, berichtet die Regierung weiter. "Als ich das in den Nachrichten hörte, bin ich sofort hergekommen, um eine Quittung zu kriegen. Ich bin so aufgeregt", sagte eine Kundin namens Wang. "Bei einem so großen Laden, wo alles so echt aussieht, wer hätte das gedacht?" Sie hatte ein Macbook Pro 13 und ein iPhone gekauft, ohne eine Quittung zu bekommen.

Die South China Morning Post berichtet, dass der Betreiber von vier illegalen Apple Stores aus Shenzhen kommen soll. Die Geschäfte seien aufwendig mit Glasfassade, Apple-Logos aus Aluminium und Dienstkleidung für die Beschäftigten ausgestattet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Opel Mokka-e im Praxistest
Reichweitenangst kickt mehr als Koffein

Ist ein Kompakt-SUV wie Opel Mokka-e für den Urlaub geeignet? Im Praxistest war nicht der kleine Akku das eigentliche Problem.
Ein Test von Friedhelm Greis

Opel Mokka-e im Praxistest: Reichweitenangst kickt mehr als Koffein
Artikel
  1. Statt TCP: Quic ist schwer zu optimieren
    Statt TCP
    Quic ist schwer zu optimieren

    Eine Untersuchung von Quic im Produktiveinsatz zeigt: Die Vorteile des Protokolls sind wohl weniger wichtig als die Frage, wer es einsetzt.

  2. Lockbit 2.0: Ransomware will Firmen-Insider rekrutieren
    Lockbit 2.0
    Ransomware will Firmen-Insider rekrutieren

    Die Ransomware-Gruppe Lockbit sucht auf ungewöhnliche Weise nach Insidern, die ihr Zugangsdaten übermitteln sollen.

  3. Galactic Starcruiser: Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel
    Galactic Starcruiser
    Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel

    Wer schon immer zwei Tage lang wie in einem Star-Wars-Abenteuer leben wollte, bekommt ab dem Frühjahr 2022 die Chance dazu - das nötige Kleingeld vorausgesetzt.

DiDiDo 26. Jul 2011

Ein Sack reis bleibt ein Sack Reis auch wenn alle drüber reden.

samy 25. Jul 2011

Vielleicht sind die gefälschten ja besser als die Originale?? Keine AppleSteuer...

reverie 25. Jul 2011

Natürlich hat jede Elektro- und Handyklitsche in der Stadt auch ein Ausstellungsstück...

reverie 25. Jul 2011

Nein, das ist nicht richtig. 2 Läden mussten zumachen, weil sie keine Gewerbelizenz...

iu3h45iuh456 25. Jul 2011

Apple Produkte werden auch über Zwischenhändler an Händler verkauft. Wenn ein kleiner...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Fire TV Stick 4K Ultra HD 29,99€, Echo Dot 3. Gen. 24,99€ • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 143,47€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Media Markt Breaking Deals [Werbung]
    •  /