Abo
  • Services:

Pictarine

Alle Online-Bilderdienste unter einem Dach

Pictarine soll als einheitliches Interface zur Verwaltung verschiedener Bilderdienste dienen und unterstützt Flickr, Picasa, Facebook, Google Mail oder Yahoo. In der neuen Version können nun auch Fotos auf Twitter und Instagram verwaltet werden, weitere Anbieter sollen dazukommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Instagram und Twitter bei Picatrine
Instagram und Twitter bei Picatrine (Bild: Picatrine)

Flickr, Picasa, Facebook und viele andere Onlineangebote ermöglichen das Speichern und Verteilen von Digitalfotos. Die Entwickler von Pictarine haben sich vorgenommen, ein einheitliches Interface zur Verwaltung der Dienste zu schaffen. Die Webanwendung unterstützt nun auch Twitter und Instagram.

  • Übersicht über den lokalen Bildbestand mit Upload-Funktion (Bild: Pictarine)
  • Darstellung der Bilder auf den jeweiligen Diensten (Bild: Pictarine)
  • Zugriff auf lokale Bilder über den Browser per Applet (Bild: Pictarine)
  • Paralleler Upload zu mehreren Anbietern (Bild: Pictarine)
  • Erstellung eines Zest-Albums aus mehreren Quellen  (Bild: Pictarine)
  • Teilen-Funktion mit Gruppenverwaltung (Bild: Pictarine)
  • Download ganzer Bilderalben (Bild: Pictarine)
Übersicht über den lokalen Bildbestand mit Upload-Funktion (Bild: Pictarine)
Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Wer will, kann seine Fotos von der Festplatte bei einem oder mehreren der Dienste veröffentlichen, wobei individuelle Einstellungen und Berechtigungen festgelegt werden können. Auch in der umgekehrten Richtung funktioniert das: Pictarine lädt die Digitalbilder auch herunter. Das ist mit jedem Bilderdienst möglich und kann zum Beispiel für ein lokales Backup oder den Umstieg auf einen anderen Bilderdienst genutzt werden.

Hinter der Funktion "Zest" verbirgt sich eine Mashup-Möglichkeit. Damit können Fotoalben erstellt werden, deren Inhalte zum Beispiel aus Facebook, Flickr und Twitter gemischt werden können.

Die Zests lassen sich öffentlich oder im privaten Umfeld verteilen. Pictarine hostet die Bilder nicht selbst, sondern verlinkt sie lediglich. Mit der Zest-Funktion lassen sich nicht nur die eigenen Bilder zusammenführen sondern auch die öffentlichen Bilder anderer Anwender. Das ist besonders praktisch, wenn Bilder mehrerer Fotografen in einem Album vereint werden sollen.

Die Bilder eines Zests lassen sich auch als Paket herunterladen. Pictarine befindet sich noch in der Betaphase und ist derzeit kostenlos nutzbar.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (-46%) 24,99€
  3. (-55%) 17,99€
  4. 4,95€

tilmank 27. Jul 2011

..noch einen geschlossenen Anbieter zwischenzuschalten muss nicht sein. Egal, mit Fotos...

ad (Golem.de) 25. Jul 2011

Man gibt dem Dienst nicht die Logins, sondern schaltet Flickr und Co frei für den...


Folgen Sie uns
       


MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 1

Im ersten Teil unseres Livestreams erklären wir alle neuen Mechaniken von Ravnica Allegiance.

MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 1 Video aufrufen
Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Nubia X im Hands on Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. IT-Sicherheit 12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Urheberrecht: Warum die Kreativwirtschaft plötzlich Uploadfilter ablehnt
Urheberrecht
Warum die Kreativwirtschaft plötzlich Uploadfilter ablehnt

Eigentlich sollte der umstrittene Artikel 13 der EU-Urheberrechtsreform die Rechteinhaber gegenüber Plattformen wie Youtube stärken. Doch nun warnen TV-Sender und Medien vor Nachteilen durch das Gesetz. Software-Entwickler sollen keine zusätzlichen Rechte bekommen.
Von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Länder bremsen Urheberrechtsreform aus
  2. EuGH-Gutachten Deutsches Leistungsschutzrecht soll unzulässig sein
  3. Leistungsschutzrecht So oft könnten Verlage künftig an Bezahlartikeln verdienen

    •  /