Abo
  • Services:

Unbesetzbar

Niemand will Vorstandschef von AMD werden

Seit Jahresbeginn will AMD den Platz des gefeuerten Konzernchefs Dirk Meyer wieder dauerhaft besetzen. Doch niemand will den Job bei dem angeschlagenen Unternehmen machen.

Artikel veröffentlicht am ,
Dirk Meyer im Januar 2009
Dirk Meyer im Januar 2009 (Bild: Steve Marcus/Reuters)

AMD findet keinen neuen Vorstandvorsitzenden. Seit dem Rauswurf von Dirk Meyer im Januar 2011 ist der Chefposten des Prozessorherstellers mit dem Finanzexperten Thomas Seifert als Übergangslösung besetzt.

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München
  2. BWI GmbH, Nürnberg, München, deutschlandweit

In der Telefonkonferenz mit Analysten sagte AMD Senior Vice President Harry Wolin: "Einen genauen Zeitplan einzuhalten ist nicht das Wichtigste bei der Suche. Es geht darum, den richtigen Kandidaten zu finden." Der Aufsichtsrat sei über die Qualität der bisherigen Kandidaten erfreut und der Suchprozess verlaufe "robust und aktiv".

Wie das Wall Street Journal berichtet, haben der frühere Worldcom-Vorsitzende Michael Capellas und der NCR-Vorstandschef William Nuti das Stellenangebot von AMD ausgeschlagen. Auch David DeWalt, der nach der Übernahme durch Intel den Antivirenexperten McAfee verlassen hatte, wollte nicht AMD-Chef werden. Greg Summe, Managing Director bei dem Finanzinvestor Carlyle Group, lehnte ebenfalls ab.

Gespräche mit einem weiteren vielversprechenden Kandidaten, der nicht aus der IT-Branche kam, endeten im vergangenen Monat ebenfalls ohne Ergebnis.

Der Headhunter Peter Felix, President der Association of Executive Search Consultants, sagte der Zeitung, dass eine Suche nach einen Vorstandschef nur dann so lange dauern würde, wenn das Unternehmen in einer ausweglosen Situation sei, oder wenn der Aufsichtsrat bereits eine sehr spezielle Vorstellung von der Person des neuen Firmenchefs entwickelt habe.

Interimschef Seifert sei nicht daran interessiert, den Posten des Vorstandschefs dauerhaft zu übernehmen, hatte AMD im Januar 2011 deutlich erklärt. Der Aufsichtsrat könne aber versuchen, ihn zum Umdenken zu bewegen, wenn kein anderer Kandidat gefunden werde, berichtet das Wall Street Journal.

AMD berichtete am 21. Juli 2011 für sein zweites Quartal einen Gewinn von 61 Millionen US-Dollar (8 Cent pro Aktie) nach einem Verlust von 43 Millionen US-Dollar (6 Cent pro Aktie) im Vorjahreszeitraum. Der Umsatz gab um 5 Prozent auf 1,57 Milliarden US-Dollar nach.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fallout 4 GOTY für 26,99€ und Season Pass für 14,99€, Skyrim Special Edition für 17...
  2. (u. a. Logitech G910 + G402 für 99€ und ASUS Dual Radeon RX 580 OC + SanDisk SSD Plus 240 GB...
  3. (aktuell u. a. Corsair CX750 für 64,90€ + Versand)

Der Kaiser! 27. Jul 2011

tilmank 25. Jul 2011

Ja, schließlich konsumiere ich, was das Zeug(Geld) hält ;-)

Himmerlarschund... 25. Jul 2011

Ein Superrechner... Mit AMD... Du KENNST ja nicht mal die Produkte der Firme, für die du...

jack-jack-jack 23. Jul 2011

;-)

Baron Münchhausen. 22. Jul 2011

Via 3D Drucker. :)


Folgen Sie uns
       


Cinebench R20 auf Threadripper 2950X ausprobiert

Cinebench R20 soll mit bis zu 256 Threads umgehen können.

Cinebench R20 auf Threadripper 2950X ausprobiert Video aufrufen
Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  2. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers
  3. Raumfahrt SpaceX - Die Rückkehr des Drachen

TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

    •  /