Abo
  • Services:

Amen

Ashton Kutcher steckt Millionen in Berliner Startup

Das geheimnisvolle Startup Amen mit IT-Stars von Twitter und Nokia kann Dollar-Millionen einsammeln. Zu den Geldgebern gehört auch der Hollywoodstar und Investor Ashton Kutcher.

Artikel veröffentlicht am ,
Kutcher im Januar 2011 in Los Angeles
Kutcher im Januar 2011 in Los Angeles (Bild: Mario Anzuoni/Reuters)

Der Schauspieler Ashton Kutcher beteiligt sich an einer Finanzierungsrunde für das Berliner Startup Amen, das sich noch im Stealth-Modus befindet. Das berichtet das IT-Magazin Techcrunch unter Berufung auf eine informierte Person. Angeführt wird die Frühphaseninvestition mit einem Volumen von 2 Millionen US-Dollar von Index Ventures. Auch der Madonna-Manager Guy Oseary soll zu den Geldgebern für Amen gehören.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Eisenach
  2. Lufthansa Industry Solutions TS GmbH, Oldenburg

Amen ("So ist es") könnte eine Art Meinungsplattform werden. Bisher gibt es kein öffentlich verfügbares Produkt von dem Berliner Team im Internet. "Des Mittelmaßes müde? Amen geht es darum, klare Aussagen zu treffen und letztlich Sinn in die Welt zu bringen", sagt Amen über seine Unternehmensziele. Zum Team des Unternehmens gehört Florian Weber aus Deutschland, einer der frühen Chefentwickler des Mikroblogging-Dienstes Twitter, der den Prototyp des Dienstes mitentwickelt hat.

Zu Amen gehören auch Plazes-Gründer Felix Petersen, Caitlin Winner, die als Interface-Designerin für Nokia und als Technologist im MIT Media Lab gearbeitet hat, und der Systementwickler Ricki Vester Gregersen, der frühere Eigner von Input Squared, das seine Produkte Freezerview, Etilbudsavis für iPad und iPhone entwickelt. Plazes ist ein Berliner Unternehmen, das im Sommer 2008 von Nokia gekauft wurde. Petersen kommentierte den Bericht gegenüber Techcrunch mit einem Zitat des Aphoristikers Stanislaw Jerzy Lec: "Keine Schneeflocke in der Lawine wird sich je verantwortlich fühlen."

Kutcher war Manager bei dem Voice-over-IP-Startup Ooma. Er ist bereits sehr lange auf Twitter als Aplusk aktiv, wo er 7,2 Millionen Follower hat, und bei Facebook, wo Kutcher intensiven Kontakt mit seinen Fans pflegt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 349€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 127,85€ + Versand

Der Kaiser! 19. Jan 2012

Ich hab erst letztens eine Folge mit ihm gesehen. Und ich muss sagen, ich fand sie...

fehlermelder 25. Jul 2011

Schreib nächstes mal deine Ideen, egal wie vage sie sind, auf, und melde sie als Patent...

SamReciter 25. Jul 2011

+1

butchdork 24. Jul 2011

Kannste bei mir auch gleich machen. Ich hatte auch die Idee. Es ist wirklich zum kotzen.

SeveQ 23. Jul 2011

Genau!


Folgen Sie uns
       


PUBG für Smartphones - Test

Wir testen PUBG für Smartphones - eine sehr gute Umsetzung der ursprünglichen Version für PC und Konsole.

PUBG für Smartphones - Test Video aufrufen
Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

    •  /