Abo
  • IT-Karriere:

Marvel

Bill Roper geht zu Disney Interactive

Jahrelang war er das Gesicht von Blizzard in der Öffentlichkeit, künftig arbeitet Bill Roper im Dienst von Disney Interactive. Dort kümmert er sich um die Spiele auf Basis der Marvel-Superhelden.

Artikel veröffentlicht am ,
Bill Roper
Bill Roper (Bild: BF Radio)

Er war eine der treibenden Kräfte beim Aufstieg von Blizzard zum vermutlich angesehensten Studio weltweit und lange Jahre das öffentliche Gesicht des Entwicklerteams. Jetzt heuert Bill Roper bei Disney Interactive an. Mit Mickey Maus und Donald Duck hat er dort allerdings nichts zu tun: Stattdessen kümmert er sich leitend um Marvel; das Comic-Imperium gehört seit 2009 zu Disney. Roper soll sich um neue Computerspiele auf Basis des Superheldenportfolios kümmern, zu dem unter anderem Spider-Man, Iron Man und Hulk gehören.

Direkt nach seiner Zeit bei Blizzard hatte Roper gemeinsam mit anderen Entwicklern Flagship Studios gegründet, mit dem ersten und einzigen Produkt Hellgate London allerdings eine Pleite hingelegt. Zuletzt hatte Roper bei Cryptic Studios unter anderem am Onlinerollenspiel Champions Online mitgearbeitet.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. 2,99€
  3. 1,19€

ChilliConCarne 22. Jul 2011

Uhhh! Da freue ich mich auch schon drauf :D. Eines der wenigen Spiele das ich guten...


Folgen Sie uns
       


Wolfenstein Youngblood angespielt

Zwillinge im Kampf gegen das Böse: Im Actionspiel Wolfenstein Youngblood müssen sich Jess und Soph Blazkowicz mit dem Regime anlegen.

Wolfenstein Youngblood angespielt Video aufrufen
Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
    Transport Fever 2 angespielt
    Wachstum ist doch nicht alles

    Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
    Von Achim Fehrenbach

    1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
    2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
    3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
    Ricoh GR III im Test
    Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

    Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
    Ein Test von Andreas Donath

    1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
    2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

      •  /