Abo
  • IT-Karriere:

Mac OS X

Schwierigkeiten mit Adobes Flash Player unter Lion

Adobe und einige Nutzer melden Schwierigkeiten mit dem Flash Player. Die genaue Ursache ist allerdings noch unbekannt. In der Zwischenzeit sind auch die ersten Verkaufszahlen von Lion veröffentlicht worden. Offenbar bekommt der Mac App Store nun einen kräftigen Schub.

Artikel veröffentlicht am ,
Mac OS X: Schwierigkeiten mit Adobes Flash Player unter Lion
(Bild: Apple)

Adobe meldete zunächst grundsätzliche Probleme mit der Hardwarebeschleunigung des Flash Players mit Apples neuem Betriebssystem Mac OS X 10.7 alias Lion, musste dann aber diese Aussage zurückziehen. Auf einigen Systemen kommt es wohl zu einer erhöhten CPU-Belastung beim Abspielen von Youtube-Videos im Flash-Format. Auf einem Adobe-Testsystem gab es in einer speziellen Grafikkartenkonfiguration wohl zu einer Abschaltung der Hardwarebeschleunigung. Allerdings basierte der Test auf einer Vorversion von Lion. Auf anderen Systemen soll die Hardwarebschleunigung aber funktionieren. Bisher kann sich Adobe die Probleme nicht erklären und arbeitet eigenen Angaben zufolge mit Apple an einer Lösung des Problems.

Stellenmarkt
  1. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
  2. Hochschule für Technik Stuttgart University of Applied Sciences, Stuttgart

Mittlerweile hat Adobe den Knowledge-Base-Eintrag korrigiert. Der Eintrag nennt auch noch andere Probleme, die unter Lion in Verbindung mit Adobe-Software auftreten können. So lässt sich der Einstellungsdialog von Flash nicht mehr mit der Maus bedienen. Nicht überraschend ist der Umstand, dass vor allem alte Adobe-Software nicht mehr funktioniert. Apple hat die Rosetta-Unterstützung gestrichen, die für Adobe Photoshop CS2 beispielsweise notwendig ist.

Erste Verkaufszahlen von Lion

Derweil vermeldet Apple erste Downloadzahlen des Betriebssystems. Rund eine Million digitale Kopien will Apple von Mac OS X 10.7 innerhalb eines Tages verkauft haben. Bisher haben Mac-Anwender den App Store noch nicht gut angenommen. Mit Lion haben sie allerdings keine Wahl, erst im August 2011 soll es Lion auf USB-Sticks als Kaufoption geben. Mit fast 60 Euro verlangt Apple für diese Option allerdings mehr als das Doppelte des Mac-App-Store-Preises. Den neu vorgestellten Macs liegt übrigens ebenfalls kein Datenträger mehr bei. Im schlimmsten Fall kann das Betriebssystem per Recovery-Modus über das Internet installiert werden.

Im deutschen Mac App Store spiegeln sich in den Top 10 die Verkaufszahlen bereits wieder. Lion liegt sowohl bei den meistgekauften als auch den umsatzstärksten Anwendungen auf dem ersten Platz. Interessanterweise wird der zweite Platz von der Servererweiterung von Lion belegt. Ein Hinweis darauf, dass insbesondere technisch versierte Käufer im App Store zu finden sind. Auf dem dritten Platz liegt iPhoto beziehungsweise beim Umsatz Final Cut Pro X.

Weitere Informationen zu Apples neuem Betriebssystem finden sich in unserem ausführlichen Lion-Test.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 344,00€
  2. 529,00€ (zzgl. Versand)

Ayur 23. Jul 2011

Darauf hab ich aber keinen Einfluss :) Mittlerweile scheinen ja selbst die ÖR auf HTML5...

Ayur 23. Jul 2011

Jo da ist aber Adobe auch echt unter aller Sau - Carbon war ja von Anfang an nur ein...

Ayur 22. Jul 2011

CPU Auslastung bei identischer Hardware ist nicht genug an Fakten? ;D


Folgen Sie uns
       


Boses Noise Cancelling Headphones 700 im Vergleich

Wir haben die ANC-Leistung von drei ANC-Kopfhörern miteinander verglichen. Wir ließen Boses neue Noise Cancelling Headphones 700 gegen Boses Quiet Comfort 35 II und Sonys WH-1000XM3 antreten.

Boses Noise Cancelling Headphones 700 im Vergleich Video aufrufen
Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Galaxy Note 10 im Hands on: Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen
Galaxy Note 10 im Hands on
Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen

Samsung hat sein neues Android-Smartphone Galaxy Note 10 präsentiert - erstmals in zwei Versionen: Die Plus-Variante hat ein größeres Display und einen größeren Akku sowie eine zusätzliche ToF-Kamera. Günstig sind sie nicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Werbung Samsung bewirbt Galaxy Note 10 auf seinen Smartphones
  2. Smartphone Samsung präsentiert Kamerasensor mit 108 Megapixeln
  3. Galaxy Note 10 Samsung korrigiert Falschinformation zum Edelstahlgehäuse

Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test: Picasso passt
Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test
Picasso passt

Vier Zen-CPU-Kerne plus integrierte Vega-Grafikeinheit: Der Ryzen 5 3400G und der Ryzen 3 3200G sind zwar im Prinzip nur höher getaktete Chips, in ihrem Segment aber weiterhin konkurrenzlos. Das schnellere Modell hat jedoch trotz verlötetem Extra für Übertakter ein Preisproblem.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  2. Ryzen 3000 Agesa 1003abb behebt RDRAND- und PCIe-Gen4-Bug
  3. Ryzen 5 3600(X) im Test Sechser-Pasch von AMD

    •  /