Abo
  • Services:

Gefragte TV-Videoplattform

Apple will Hulu.com kaufen

Alle wollen Hulu.com. Die TV-Videoplattform steht für über 2 Milliarden US-Dollar zum Verkauf und Apple bereitet ein Angebot vor. Zuvor hatten schon Google, Microsoft, AT&T und Yahoo Gebote abgegeben.

Artikel veröffentlicht am ,
Gefragte TV-Videoplattform: Apple will Hulu.com kaufen
(Bild: Hulu)

Apple hat Interesse am Kauf der TV-Videoplattform Hulu. Das berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg aus unternehmensnahen Kreisen. Apple verfügt über Finanzreserven von 76,2 Milliarden US-Dollar. Zuvor sollen Google, Microsoft, AT&T und Yahoo bereits Gebote für Hulu abgegeben haben. Microsoft hat sich aber inzwischen zurückgezogen.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Hulu gehört den Medienkonzernen News Corporation, der Walt Disney Company und dem Kabelnetzbetreiber Comcast über dessen Beteiligung an NBC Universal. Der Hulu-Aufsichtsrat hat die Investmentbanker Morgan Stanley und Guggenheim Partners engagiert, um den Verkauf zu managen. Nach den Informationen sollen die Hulu-Eigner einen Kaufpreis von über 2 Milliarden US-Dollar fordern.

Walt Disney, die News Corporation und Comcasts NBC Universal bieten Hulu eine Verlängerung der Exklusivrechte für ihre Serien über zwei Jahre an.

Apple war bisher dafür bekannt, keine großen Übernahmen zu tätigen: Der größte Zukauf in der Firmengeschichte war Next im Jahr 1996 für 400 Millionen US-Dollar. Doch am 30. Juni beteiligte sich Apple an dem Kauf eines Patentpakets von Nortel für 2,6 Milliarden US-Dollar. Apple wird auch als einer der Interessenten für den Patenthändler und Mobilfunkentwickler Interdigital gesehen, der für 3,37 Milliarden US-Dollar zum Verkauf steht.

Apples iTunes bietet bereits Fernsehserien. Hulu Plus hat ein kostenpflichtiges Monatsabo für den erweiterten Zugriff auf das Archiv der Plattform im Angebot. Hulu will im August 2011 die Anzahl von über 1 Million Kunden erreichen. Im Jahr 2011 machte das Unternehmen einen Umsatz von 500 Millionen US-Dollar. Eine Nutzung außerhalb der USA unterbindet Hulu mit IP-Sperre. Hulu hat laut der Reichweitenerfassung von Comscore monatlich 28 Millionen Nutzer.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. 2,99€
  3. (-79%) 4,25€

petergriffin 22. Jul 2011

die Vergangenheit hat gezeigt das Apple solche Plattformen gerne kauft, die Lizensen und...

crayven 22. Jul 2011

Hulu ist bei Apple besser aufgehoben als bei den Krebsmaschinen Mircosoft, Google und...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Sub im Test

Mit dem Echo Sub lassen sich Echo-Lautsprecher mit Tiefbass nachrüsten. Die Echo-Lautsprecher sind allerdings im Mittenbereich vergleichsweise schwach, so dass das Klangbild entsprechend leidet. Sobald zwei Echo-Lautsprecher miteinander verbunden sind, gibt es enorm viele Probleme: Die Echo-Geräte reagieren langsamer, es gibt Zeitverzögerungen der einzelnen Lautsprecher und das Spulen in Musik ist nicht mehr möglich. Wie dokumentieren die Probleme im Video.

Amazons Echo Sub im Test Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

    •  /