• IT-Karriere:
  • Services:

E-Books

Harry Potter zaubert mit Google Books

Großauftrag für Google Books: Wenn die sieben Harry-Potter-Bücher ab Herbst 2011 erstmals als E-Buch zu haben sind, erfolgt der Vertrieb über das System von Google. Das Unternehmen gibt außerdem in weiteren Bereichen eine Zusammenarbeit mit der Autorin J.K. Rowling bekannt.

Artikel veröffentlicht am ,
Pottermore.com
Pottermore.com (Bild: Pottermore.com)

Die Abenteuer von Harry Potter erscheinen im Oktober 2011 auch als E-Book. Für die digitale Distribution der sieben Bücher hat sich Autorin J.K. Rowling nun für Google Books entschieden. Leseratten können die Werke, deren Vermarktung exklusiv über die Webseite Pottermore.com erfolgt, in der Cloud-Bibliothek von Google Books speichern. Die Bücher lassen sich laut Google per Browser auf einer Reihe von E-Book-Lesegeräten aufrufen. Das soll ausdrücklich per App auch auf Smartphones und Tablets unter iOS und Android funktionieren. Ob Besitzer eines Kindle von Konkurrent Amazon vor einem leeren digitalen Blatt sitzen, ist derzeit noch nicht bekannt.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Deloitte, verschiedene Standorte

Google bindet sich auch bei weiteren Bereichen eng an Potter: Um die Schmöker zu bezahlen, können Muggel zwar zur Kreditkarte greifen, wichtigste zusätzliche Bezahlmethode soll aber Google Checkout sein. Videos auf Pottermore.com laufen, wen wundert's, künftig wie bisher über Youtube.

Pottermore.com soll zentrale Anlaufstelle für Potteristen im Web werden. Es soll zum einen Anlaufadresse für E-Books und Hörbücher sein und zum anderen soll es zum Teil von Rowling erstellte Erweiterungen der Bücher geben. Auch Onlinespiele sind, soweit bekannt, vorgesehen. Ob die Inhalte jeweils auch in Deutschland so angeboten werden wie in den USA, ist aufgrund der unterschiedlichen Lizenzsituation noch nicht bekannt.

Nachtrag vom 22. Juli 2011, 9:45 Uhr:

Harry Potter erscheint auch für Kindle. Das hat Techcrunch direkt von Amazon.com erfahren. Man arbeite gemeinsam mit Pottermore.com an einer Lösung. Details haben die Unternehmen noch nicht genannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)

Folgen Sie uns
       


Alienware Concept Ufo - Hands on (CES 2020)

Das Handheld-Konzept von Dell ähnelt dem der Switch, das Alienware Concept Ufo eignet sich aber eher für ernsthafte Gamer.

Alienware Concept Ufo - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Concept One ausprobiert Oneplus lässt die Kameras verschwinden
  3. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene

Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

    •  /