Abo
  • Services:

OCZ

Indilinx Everest für SSDs mit 1 TByte und 500 MByte/s

OCZ bringt unter dem Namen Indilinx Everest eine neue Generation von SSD-Controllern auf den Markt. Damit lassen sich SSDs mit bis zu 1 TByte Speicherkapazität und einer Lesegeschwindigkeit von 500 MByte/s herstellen.

Artikel veröffentlicht am ,
SSD-Controller von Indilinx
SSD-Controller von Indilinx (Bild: Indilinx)

Der mittlerweile zu OCZ gehörende Chiphersteller Indilinx bringt unter dem Namen Everest eine neue Generation von SSD-Controllern auf den Markt. OCZ spricht von einer SSD-Plattform, mit der sich OEM-Hersteller SSDs nach den eigenen Wünschen konfigurieren können.

Stellenmarkt
  1. init SE, Karlsruhe
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg

Der Indilinx Everest unterstützt Kapazitäten von bis zu 1 TByte und arbeitet mit SLC-NAND (Single-Level Cell), MLC-NAND (Multi-Level Cell) und TLC-NAND (Triple-Level Cell). Für den Anschluss an den PC ist ein SATA-Port mit 6 GBit/s vorgesehen. Zudem können die SSDs mit bis zu 512 MByte DDR3-Speicher mit 400 MHz bestückt werden.

SSDs auf Basis des neuen Controllerchips, der über zwei ARM-Kerne verfügt, sollen beim sequenziellen Lesen Datentransferraten von bis zu 500 MByte/s erreichen. Mit einem speziellen Algorithmus soll zudem die Bootzeit um bis zu 50 Prozent reduziert werden können. Eine Ndurance genannte Technik soll für eine lange Lebenszeit von SSDs sorgen, auch wenn TLC-Speicher zum Einsatz kommt.

OCZ bietet die Indilinx-Everest-Chips ab sofort Herstellern zum Testen an.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

tilmank 22. Jul 2011

Sandforce war zum Kaufzeitpunkt besser und leistet in den OCZ Vertex 2 gute Arbeit...

bitshift 21. Jul 2011

Das ist bei HDDs vs. SSD IMHO nicht wirklich vergleichbar, da die relevanten Daten bei...

Crass Spektakel 21. Jul 2011

Meine Crucial m4 60GB schafft beim linearen Lesen auch 420MB. Nur Schreiben ist mit 95MB...

Dragos 21. Jul 2011

fast 4 gbit/s das geht doch bestimmt noch schneller oder? und hoffendlich werden die...


Folgen Sie uns
       


Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test

Nvidia hat mit der RTX 2080 und 2080 Ti die derzeit leistungsstärksten Grafikkarten am Markt. Wir haben sie getestet.

Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
    Mate 20 Pro im Hands on
    Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

    Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
    2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
    3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

      •  /