Abo
  • IT-Karriere:

Ratenzahlungen

Google bietet eigene Kreditkarte an

Google will Unternehmen Werbeanzeigen auf Kredit ermöglichen. Eine Einladung für die Adwords-Business-Kreditkarte ging an kleine und mittelständische Unternehmen.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo der Kreditkartenorganisationen Mastercard
Logo der Kreditkartenorganisationen Mastercard (Bild: Karen Bleier/AFP/Getty Images)

Google bietet seinen Anzeigenkunden eine eigene Kreditkarte an. Die Adwords-Business-Kreditkarte wird in den USA einzelnen Anzeigenkunden angepriesen, um ihnen Ratenzahlungen zu ermöglichen, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Die Kreditkarte wird ohne eine Jahresgebühr angeboten, ist aber nur zur Bezahlung von Werbeschaltungen bei Google einsetzbar.

Stellenmarkt
  1. HYDRO Systems KG, / Baden
  2. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München

Claire Johnson, Vice President für Global Online Sales bei Google, erklärte, dass sich die Karte an kleine und mittelständische Unternehmen richtet, die bei Google Werbung betreiben wollten, aber Probleme bei der Finanzierung einer größere Kampagne im Feiertagsgeschäft, etwa am Valentinstag oder zu Halloween, hätten. Eine Einladung für das Kreditkartenprogramm wurde in den USA gestern per E-Mail an mögliche Interessenten versandt. Johnson bezeichnete dies als Betatest. Amazon bietet seinen Endkunden schon seit Jahren Kreditkarten mit Bonusprogrammen an, die zusammen mit Banken realisiert werden. Google erzielt 96 Prozent seines Umsatzes mit dem Anzeigengeschäft, doch der Konkurrenzdruck durch Facebook und das Bündnis von Microsoft und Yahoo nimmt zu.

Die Adwords-Business-Kreditkarte kommt als Mastercard und wird von der World Financial Capital Bank getragen. Die jährlichen Kreditzinsen sind mit 8,99 Prozent angesetzt. Angaben zum Mindestpreis für Zahlungen mit der Karte, zur Höhe des eingeräumten Kreditrahmens und zur Zahl der Einladungen für das Programm wurden nicht gemacht. Ein weiterer Google-Manager erklärte Reuters, dass die Karte einer großen Zahl von Google-Anzeigenkunden angeboten werden solle. Die Kreditwürdigkeit der Firmen werde zusammen mit den Partnern überprüft. Der Google-Konzern verfügt über Finanzreserven von über 39 Milliarden US-Dollar.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 63,92€
  2. 259,00€ (mit Masterpass nochmals 15€ günstiger)
  3. 279,00€ (mit Masterpass nochmals 15€ günstiger)

Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S10 Plus - Test

Das Galaxy S10+ ist Samsungs neues, großes Top-Smartphone. Im Test haben wir uns besonders die neue Dreifachkamera angeschaut.

Samsung Galaxy S10 Plus - Test Video aufrufen
TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
  2. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  3. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

    •  /