Abo
  • Services:

Ratenzahlungen

Google bietet eigene Kreditkarte an

Google will Unternehmen Werbeanzeigen auf Kredit ermöglichen. Eine Einladung für die Adwords-Business-Kreditkarte ging an kleine und mittelständische Unternehmen.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo der Kreditkartenorganisationen Mastercard
Logo der Kreditkartenorganisationen Mastercard (Bild: Karen Bleier/AFP/Getty Images)

Google bietet seinen Anzeigenkunden eine eigene Kreditkarte an. Die Adwords-Business-Kreditkarte wird in den USA einzelnen Anzeigenkunden angepriesen, um ihnen Ratenzahlungen zu ermöglichen, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Die Kreditkarte wird ohne eine Jahresgebühr angeboten, ist aber nur zur Bezahlung von Werbeschaltungen bei Google einsetzbar.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Claire Johnson, Vice President für Global Online Sales bei Google, erklärte, dass sich die Karte an kleine und mittelständische Unternehmen richtet, die bei Google Werbung betreiben wollten, aber Probleme bei der Finanzierung einer größere Kampagne im Feiertagsgeschäft, etwa am Valentinstag oder zu Halloween, hätten. Eine Einladung für das Kreditkartenprogramm wurde in den USA gestern per E-Mail an mögliche Interessenten versandt. Johnson bezeichnete dies als Betatest. Amazon bietet seinen Endkunden schon seit Jahren Kreditkarten mit Bonusprogrammen an, die zusammen mit Banken realisiert werden. Google erzielt 96 Prozent seines Umsatzes mit dem Anzeigengeschäft, doch der Konkurrenzdruck durch Facebook und das Bündnis von Microsoft und Yahoo nimmt zu.

Die Adwords-Business-Kreditkarte kommt als Mastercard und wird von der World Financial Capital Bank getragen. Die jährlichen Kreditzinsen sind mit 8,99 Prozent angesetzt. Angaben zum Mindestpreis für Zahlungen mit der Karte, zur Höhe des eingeräumten Kreditrahmens und zur Zahl der Einladungen für das Programm wurden nicht gemacht. Ein weiterer Google-Manager erklärte Reuters, dass die Karte einer großen Zahl von Google-Anzeigenkunden angeboten werden solle. Die Kreditwürdigkeit der Firmen werde zusammen mit den Partnern überprüft. Der Google-Konzern verfügt über Finanzreserven von über 39 Milliarden US-Dollar.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Folgen Sie uns
       


Apple Mac Mini (Late 2018) - Test

Apple Mac Mini (Late 2018) ist ein kompaktes System mit Quadcore- oder Hexacore-Chip. Uns gefällt die Anschlussvielfalt mit klassischem USB und Thunderbolt 3, zudem arbeitet der Rechner sparsam und sehr leise. Die Zielgruppe erscheint uns aber klein, da der Mac Mini mindestens 900 Euro, aber nur eine integrierter Grafikeinheit aufweist.

Apple Mac Mini (Late 2018) - Test Video aufrufen
Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Landwirtschafts-Simulator auf dem C64: Auf zum Pixelernten!
Landwirtschafts-Simulator auf dem C64
Auf zum Pixelernten!

In der Collector's Edition des Landwirtschafts-Simulators 19 ist das Spiel gleich zwei Mal enthalten - einmal für den PC und einmal für den C64. Wir haben die Version für Commodores Heimcomputer auf unserem Redaktions-C64 gespielt, stilecht von der Cartridge geladen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Giants Software Ländliche Mods auf Playstation und Xbox

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    •  /