Abo
  • Services:

Honeycomb-Tablet

Lenovos Thinkpad Tablet kostet 460 Euro

Einen Tag nach der offiziellen Vorstellung vom Thinkpad Tablet und vom Ideapad Tablet K1 hat Lenovo nun verraten, was die beiden Honeycomb-Tablets in Deutschland kosten. Beide Tablets mit Android 3.1 können hierzulande ab September 2011 gekauft werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Thinkpad Tablet ab September für 460 Euro
Thinkpad Tablet ab September für 460 Euro (Bild: Lenovo)

Lenovo will das Honeycomb-Tablet Thinkpad Tablet im September 2011 auf den deutschen Markt bringen. Die kleinste Ausführung mit 16 GByte internem Speicher wird dann 460 Euro kosten. [siehe Artikelergänzung] Nur gegen Aufpreis wird es den dazugehörigen Stift geben. Was der Stift dann hierzulande kosten wird, will Lenovo noch nicht verraten. In den USA müssen Käufer für den Stift 30 US-Dollar draufzahlen.

  • Lenovo Ideapad Tablet K1
  • Lenovo Ideapad Tablet K1
  • Lenovo Ideapad Tablet K1
  • Lenovo Ideapad Tablet K1
  • Lenovo Ideapad Tablet K1
  • Lenovo Thinkpad Tablet
  • Anschlussvielfalt von Lenovos Thinkpad Tablet
  • Lenovo Thinkpad Tablet
  • Lenovo Thinkpad Tablet in einer Dockingstation
Anschlussvielfalt von Lenovos Thinkpad Tablet
Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Kusterdingen
  2. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart

Das Thinkpad Tablet mit Android 3.1 wird es auch in Ausführungen mit 32- und 64-GByte-Speicher geben. Was diese Modelle in Deutschland kosten werden, wollte Lenovo auf Nachfrage nicht mitteilen. Bekannt ist nur, dass das Thinkpad Tablet mit der umfangreichsten Konfiguration 630 Euro kosten wird. [siehe Artikelergänzung] Welche Ausstattung der Käufer dann erhält, wollte der Hersteller Golem.de nicht erklären.

Ideapad Tablet K1 kommt Anfang September

Bereits Anfang September 2011 will Lenovo das Honeycomb-Tablet Ideapad Tablet K1 in Deutschland auf den Markt bringen. Bei der offiziellen Vorstellung des Geräts vor einem Tag wusste Lenovo noch nicht, wann es mit dem Tablet in Deutschland den Markt betreten wird. Nun steht aber nicht nur der Termin, sondern auch ein Preis fest. Das Ideapad Tablet K1 wird dann mit 16-GByte-Speicher 400 Euro kosten.

Wie auch das Thinkpad Tablet gibt es das Ideapad Tablet K1 außerdem mit 32- und 64-GByte-Speicher. Was das Tablet mit Android 3.1 in diesen Ausführungen kosten wird, wollte Lenovo auf Nachfrage nicht mitteilen.

Während Lenovo mit dem Thinkpad Tablet vor allem Anwender anspricht, die das Tablet im Unternehmenseinsatz verwenden, soll das Ideapad Tablet K1 eher Privatanwender interessieren. Für den Unternehmenseinsatz hat das Thinkpad Tablet einige Ausstattungsmerkmale erhalten, die andere Android-Tablets nicht kennen. Mehr dazu in der Vorstellung des Thinkpad Tablet auf Golem.de.

Nachtrag vom 21. Juli 2011, 15:28 Uhr

Lenovo erklärte Golem.de, dass dem Thinkpad Tablet in Deutschland immer der Stift beiliegt. Demnach gibt es das Thinkpad Tablet mit 16 GByte und Stift ab September 2011 für 460 Euro. Außerdem ergänzte Lenovo, dass 630 Euro der Preis für das Thinkpad Tablet mit 64 GByte ist. Auch bei diesem Modell liegt ein Stift gleich bei.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

bLaNG 25. Jul 2011

Hab ich die Info ueberlesen oder kommt die UMTS-Version auch im September. In den USA...

Trollfeeder 22. Jul 2011

kwt


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Watch Active - Hands on

Samsungs neue Smartwatch Galaxy Watch Active richtet sich an sportliche Nutzer. Auf eine drehbare Lünette wie bei den vorigen Modellen müssen Käufer aber verzichten.

Samsung Galaxy Watch Active - Hands on Video aufrufen
Oldtimer umrüsten: Happy End mit Elektromotor
Oldtimer umrüsten
Happy End mit Elektromotor

Verbotszonen könnten die freie Fahrt von Oldtimern einschränken. Aber auch Umweltschutzgründe und Exzentrik führen dazu, dass immer mehr Sammler ihre liebsten Fahrzeuge umrüsten.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektroautos Sportversion des E.Go Life und Shuttle E.Go Lux
  2. Rivian Amazon investiert in Elektropickups
  3. Auto Amazon und GM wollen in Elektro-Pickup Rivian investieren

Honor View 20 im Test: Schluss mit der Wiederverwertung
Honor View 20 im Test
Schluss mit der Wiederverwertung

Mit dem View 20 weicht Huawei mit seiner Tochterfirma Honor vom bisherigen Konzept ab, altgediente Komponenten einfach neu zu verpacken: Das Smartphone hat nicht nur erstmals eine Frontkamera im Display, sondern auch eine hervorragende neue Hauptkamera, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei Honor View 20 mit 48-Megapixel-Kamera kostet ab 570 Euro
  2. Huawei Honor 10 Lite mit kleiner Notch kostet 250 Euro
  3. Huawei Honor View 20 hat die Frontkamera im Display

Struktrurwandel: IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
Struktrurwandel
IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen

In Cottbus wird bald der letzte große Braunkohle-Tagebau zum Badesee. Die ansässige Wirtschaft sucht nach neuen Geldquellen und will die Stadt zu einem wichtigen IT-Standort machen. Richten könnten das die Informatiker der Technischen Uni - die werden aber direkt nach ihrem Abschluss abgeworben.
Von Maja Hoock

  1. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  2. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  3. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel

    •  /