Abo
  • Services:

Keine Experimente mehr

Google Labs wird eingestellt

Google-Chef Larry Page verringert das Produktangebot von Google und hat nun die Experimente-Plattform Google Labs eingestellt. Dort wurden in der Vergangenheit neue Projekte und Erweiterungen der Öffentlichkeit zum Ausprobieren zur Verfügung gestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
Google Labs
Google Labs (Bild: Google)

Die Experimente aus den Google Labs werden jedoch nicht samt und sonders eingestellt, sondern sollen nach Angaben von Google teilweise in bestehende Produkte eingegliedert werden. Einige werden jedoch die Umstrukturierung nicht überstehen. Welche das sind, gab Google bislang nicht an.

  • Google Labs (Bild: Google)
Google Labs (Bild: Google)
Stellenmarkt
  1. GFAW Thüringen mbH, Erfurt
  2. MT AG, Großraum Frankfurt am Main, Großraum Düsseldorf, Köln, Dortmund

Zahlreiche Labs-Produkte sind Android-Apps, die jedoch wie gehabt im Android Market erhältlich sein sollen. In den Google Labs gibt es auch zahlreiche Ergänzungen und Zusatzfunktionen für das Webmailprogramm Google Mail und den Google Calender. Was damit passiert, ist noch unbekannt. Google will die Anwender zeitnah über die Änderungen auf der Google-Labs-Website informieren.

Ende Juni 2011 kündigte Google bereits die schrittweise Einstellung der Onlinekrankenakte Google Health an. Auch Powermeter, das Onlineüberwachungssystem für den Stromverbrauch, wird eingestellt. Powermeter ereilt das Schicksal bereits Mitte September 2011, während Google Health seine Pforten erst zum Jahresbeginn 2012 schließt. Dessen Daten bleiben noch ein Jahr danach erhalten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)
  2. (nur für Prime-Mitglieder)
  3. für 185€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. MSI Z370 Tomahawk für 119€ statt 143,89€ im Vergleich und Kingston A1000 240 GB M.2...

elgooG 22. Jul 2011

Die Einstellung der GMAIL-Labs wäre auch ziemlich blöd. Immerhin verbergen sich darin...

SKmluVtAGT 21. Jul 2011

dito :-D

RazorHail 21. Jul 2011

einige wave elemente gibt es mitlerweile auch in docs durch diskussionen z.b.

Scorcher24 21. Jul 2011

Ich hoffe der Entfernungsmesser wird bei googlemaps eingefügt. Hat mir gute Dienste...

Rafael23 21. Jul 2011

Vielleicht wird das Ganze dadurch auch ein Bisschen übersichtlicher. Wäre schön...


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

    •  /