Abo
  • Services:

Keine Experimente mehr

Google Labs wird eingestellt

Google-Chef Larry Page verringert das Produktangebot von Google und hat nun die Experimente-Plattform Google Labs eingestellt. Dort wurden in der Vergangenheit neue Projekte und Erweiterungen der Öffentlichkeit zum Ausprobieren zur Verfügung gestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
Google Labs
Google Labs (Bild: Google)

Die Experimente aus den Google Labs werden jedoch nicht samt und sonders eingestellt, sondern sollen nach Angaben von Google teilweise in bestehende Produkte eingegliedert werden. Einige werden jedoch die Umstrukturierung nicht überstehen. Welche das sind, gab Google bislang nicht an.

  • Google Labs (Bild: Google)
Google Labs (Bild: Google)
Stellenmarkt
  1. eurosimtec GmbH, Düsseldorf
  2. über DIS AG, Münster

Zahlreiche Labs-Produkte sind Android-Apps, die jedoch wie gehabt im Android Market erhältlich sein sollen. In den Google Labs gibt es auch zahlreiche Ergänzungen und Zusatzfunktionen für das Webmailprogramm Google Mail und den Google Calender. Was damit passiert, ist noch unbekannt. Google will die Anwender zeitnah über die Änderungen auf der Google-Labs-Website informieren.

Ende Juni 2011 kündigte Google bereits die schrittweise Einstellung der Onlinekrankenakte Google Health an. Auch Powermeter, das Onlineüberwachungssystem für den Stromverbrauch, wird eingestellt. Powermeter ereilt das Schicksal bereits Mitte September 2011, während Google Health seine Pforten erst zum Jahresbeginn 2012 schließt. Dessen Daten bleiben noch ein Jahr danach erhalten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 119,90€

elgooG 22. Jul 2011

Die Einstellung der GMAIL-Labs wäre auch ziemlich blöd. Immerhin verbergen sich darin...

SKmluVtAGT 21. Jul 2011

dito :-D

RazorHail 21. Jul 2011

einige wave elemente gibt es mitlerweile auch in docs durch diskussionen z.b.

Scorcher24 21. Jul 2011

Ich hoffe der Entfernungsmesser wird bei googlemaps eingefügt. Hat mir gute Dienste...

Rafael23 21. Jul 2011

Vielleicht wird das Ganze dadurch auch ein Bisschen übersichtlicher. Wäre schön...


Folgen Sie uns
       


AMD Radeon VII - Test

Die Radeon VII ist die erste Consumer-Grafikkarte mit 7-nm-Chip. Sie rechnet ähnlich schnell wie Nvidias Geforce RTX 2080, benötigt aber viel mehr Energie und ist deutlich lauter. Mit einem Preis von 730 Euro kostet die AMD-Karte überdies etwas mehr, die 16 GByte Videospeicher helfen nur selten.

AMD Radeon VII - Test Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Begriffe, Architekturen, Produkte: Große Datenmengen in Echtzeit analysieren
Begriffe, Architekturen, Produkte
Große Datenmengen in Echtzeit analysieren

Wer sich auch nur oberflächlich mit Big-Data und Echtzeit-Analyse beschäftigt, stößt schnell auf Begriffe und Lösungen, die sich nicht sofort erschließen. Warum brauche ich eine Nachrichten-Queue und was unterscheidet Apache Hadoop von Kafka? Welche Rolle spielt das in einer Kappa-Architektur?
Von George Anadiotis


    Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
    Android-Smartphone
    10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

    Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
    Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

    1. Android Q Google will den Zurück-Button abschaffen
    2. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
    3. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps

      •  /