Abo
  • Services:

Social-Micro-Payment

Flattr bei Golem.de

Wir haben Flattr in das Kommentarsystem von Golem.de integriert, so dass gute Kommentare ab sofort "geflattrt" werden können. Das Geld fließt an die Kommentatoren. Zudem können die Signaturen von anderen Nutzern in den Kommentaren ausgeblendet werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Kommentare bei Golem.de können ab sofort geflattrt werden.
Kommentare bei Golem.de können ab sofort geflattrt werden. (Bild: Flattr)

Mit seinem Social-Micro-Payment-Dienst Flattr will The-Pirate-Bay-Gründer Peter Sunde ein alternatives Bezahlsystem für Inhalte im Web schaffen. Nutzer bezahlen einen von ihnen selbst festgelegten monatlichen Betrag und können diesen im Netz verteilen. Dazu genügt ein Klick auf den Flattr-Button, der mittlerweile auf vielen deutschen Blogs zu finden ist. Am Ende des Monats wird der Gesamtbetrag dann auf die einzelnen Klicks verteilt - je häufiger ein Nutzer klickt, desto kleiner der Betrag, der für einen einzelnen Klick ausgezahlt wird. Flattr behält dabei 10 Prozent des Geldes ein, um den Betrieb der eigenen Plattform zu finanzieren.

  • Eigenes Profil aufrufen und unter "Profil ändern" den eigenen Flattr-Usernamen eintragen und ...
  • ... anschließend erhalten die eigenen Kommentare einen Flattr-Button.
Eigenes Profil aufrufen und unter "Profil ändern" den eigenen Flattr-Usernamen eintragen und ...
Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Ab sofort kann Flattr auch bei Golem.de genutzt werden, und zwar in den Kommentaren: Registrierte Nutzer können ihren Flattr-Account hinterlegen (Profil -> Profil ändern -> Flattr-Benutzername). Wir binden dann einen Flattr-Button in ihre Kommentare ein. Klickt ein Flattr-Nutzer auf diesen Button, fließt das Geld direkt an den Autoren des Kommentars.

Sofern in einem Kommentar ein Flattr-Button eingebunden ist, zeigt dieser auch an, wie oft der Beitrag geflattrt wurde.

Wir verstehen die Flattr-Einbindung als ersten Schritt eines Experiments und sind gespannt, ob und wie der Dienst genutzt wird. Wer Fragen oder Probleme mit der Flattr-Integration hat, meldet sich bitte hier im Forum oder per E-Mail an redaktion@golem.de.

Signaturen ausblenden

Zudem haben registrierte Nutzer ab sofort die Möglichkeit, die Signaturen von anderen Nutzern auszublenden. Die entsprechende Einstellung kann im eigenen Profil unter "Foren-Einstellungen -> Die Signatur anderer Benutzer anzeigen" vorgenommen werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. TV-Angebote von Sony, LG und Philips)
  2. 129€ (Bestpreis!)
  3. 259,90€ + Versand (Bestpreis!)
  4. 299€ + Versand (Bestpreis!)

mumble 26. Jul 2011

So wird das nichts, Du hast den flattr-Button vergessen...

mumble 26. Jul 2011

Meine Güte, so gesehen darfst Du überhaupt nichts kaufen oder irgendwohin Geld spenden...

samy 25. Jul 2011

Kann ich leider nicht: "Out of means You are unable to flattr anything because you are...

bLaNG 24. Jul 2011

Warum haste dann selber Flattr aktiviert??? Das ist ja das Problem im Golem oder Heise...

bLaNG 24. Jul 2011

Ich kenne kein einziges. Revolutionaer ist es schon. Aber ich denke nicht das hier das...


Folgen Sie uns
       


Alexa-App für Windows 10 ausprobiert

Wir stellen Alexa über die neue Windows-10-App einige Fragen und natürlich erzählt sie auch wie immer einen Witz.

Alexa-App für Windows 10 ausprobiert Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    •  /