Abo
  • Services:

Apple

Mac Mini mit Thunderbolt und Sandy-Bridge-CPU

Neben dem Macbook Air und Mac OS X Lion hat Apple auch seinen Mac Mini auf einen aktuellen Stand gebracht. Ab sofort ist der kleine Mac mit Intels aktuellen Sandy-Bridge-Prozessoren und Thunderbolt-Schnittstelle zu haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Mac Mini
Mac Mini (Bild: Apple)

Apple bietet den Mac Mini weiterhin in zwei Versionen an: einer Desktopversion und einer Servervariante mit zwei Festplatten. In beiden kommen Dual-Core-Prozessoren der Serie Core i5 und Core i7 zum Einsatz, die auf der aktuellen Sandy-Bridge-Architektur basieren. Zudem hat Apple auch hier die neue Schnittstelle Thunderbolt verbaut. Zudem unterstützt der Mac Mini neben WLAN nach 802.11a/b/g/n auch Bluetooth 4.0.

  • Apple Mac Mini (Bild: Apple)
  • Apple Mac Mini (Bild: Apple)
  • Rückseite des Apple Mac Mini (Bild: Apple)
  • Apple Mac Mini mit Thunderbolt-Display und Magic Mouse (Bild: Apple)
  • Apple Mac Mini mit Thunderbolt-Display und Magic Trackpad (Bild: Apple)
  • Apple Mac Mini (Bild: Apple)
Apple Mac Mini mit Thunderbolt-Display und Magic Mouse (Bild: Apple)
Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg, Altenholz bei Kiel
  2. BauGrund Immobilien-Management GmbH, Bonn

Die Desktopversion Mac Mini kommt nun ohne optisches Laufwerk und wird in zwei Standardversionen angeboten: Die kleinere gibt es ab 599 Euro mit einem Core i5 mit 2,3 GHz und einer 500 GByte großen Festplatte, aber nur knapp bemessene 2 GByte RAM. Immerhin kann der Mac Mini auf Wunsch mit bis zu 8 GByte Arbeitsspeicher bestückt werden. Als Grafikchip kommt Intels HD Graphics 3000 zum Einsatz.

Das größere Modell kostet ab 799 Euro. Apple stattet es mit einem Core i5 mit 2,5 GHz und immerhin 4 GByte Arbeitsspeicher aus. Als Grafikchip kommt hier AMDs Radeon HD 6630M zum Einsatz. Optional kann auch ein Core i7 mit 2,7 GHz verbaut werden.

Neuer Mac Mini Server

Im Mac Mini Server steckt ein Core i7 mit vier Kernen und 2,0 GHz, 4 GByte RAM und zwei Festplatten mit je 500 GByte und 7.200 Umdrehungen pro Minute. Als Grafikchip kommt Intels HD Graphics 3000 zum Einsatz, als Betriebssystem die Servervariante von Mac OS X. Der Mac Mini Server ist ab 999 Euro zu haben.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

derdiedas 26. Jul 2011

Die gleichen Postings habe ich vor Jahren gelesen als Apple sich als erster erdreistet...

zeko 26. Jul 2011

Es hat mich zuerst auch etwas "geschockt". Aber eigentlich braucht man das Laufwerk bei...

nowayout79 21. Jul 2011

Es kommt nicht auf die technischen Spezifikationen an und ob die Ware ihrem tatsächlichen...

Vortox 20. Jul 2011

Kann könnte noch erwähnen, dass der Mac Mini Bluetooth 4.0 hat.

ppilihP 20. Jul 2011

Packt nochmal 300 rauf und Ihr seid beim beim Preis "AB 999¤" denn ab dieser Summe ist...


Folgen Sie uns
       


HTC Vive Pro - Test

Das HTC Vive Pro ist ein beeindruckendes Headset und ein sehr gutes Gesamtkonzept. Allerdings zweifeln wir am Erfolg des Produktes in unserem Test - und zwar wegen des sehr hohen Kaufpreises und fehlenden Zubehörs.

HTC Vive Pro - Test Video aufrufen
Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

    •  /