Abo
  • Services:

Aerosoft Radio Stack X

App lagert Flightsim-Funkverkehr auf iPad aus

Nicht mehr am Bildschirm, sondern am iPad neben dem PC können Piloten des MS-Flugsimulators X ab sofort dem virtuellen Funkverkehr folgen - solange sich das Tablet im gleichen WLAN befindet. Später soll das per App auch in X-Plane 10 möglich sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Radio Shack X
Radio Shack X (Bild: Aerosoft)

Mit einer App für das iPad soll das Funken im Microsoft Flight Simulator X komfortabler ablaufen. Radio Stack X repliziert den Funkverkehr auf dem iPad. So sollen sich laut Hersteller alle Frequenzen bequem mit einer einfachen Fingerbewegung einstellen lassen, das Umschalten zwischen Cockpit und Radio Stack auf dem Bildschirm entfällt und der Pilot hat jederzeit freie Sicht. Einzige Voraussetzung ist, dass sich das iPad im selben Netzwerk befindet wie der PC.

  • Radio Stack X von Aerosoft
  • Radio Stack X von Aerosoft
Radio Stack X von Aerosoft

Die App enthält je zwei Funkgeräte und Nav-Empfänger mit Standby und aktiver Frequenz (Com1 und Com2, beziehungsweise Nav1 und Nav2), einen AFD-Empfänger und einen Transponder. Radio Stack X findet automatisch den Flugsimulator-PC im Netzwerk und lässt sich durch eine PC-Verbindungssoftware von Aerosoft installieren. Auf dem freien Webserver von Aerosoft Connect kann weiterhin die eigene Flugbahn auf jedem internetfähigen Gerät im Netzwerk (zum Beispiel mit einem Smartphone) verfolgt werden. Zukünftige Erweiterungen sollen Verbindungen zu X-Plane 10 und zusätzliche Funktionen haben. Radio Stack X ist im App Store für rund 13 Euro erhältlich.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. 4,99€

Folgen Sie uns
       


Fahrt mit Alstoms Brennstoffzellenzug - Bericht

Wasserstoff statt Diesel: Der Nahverkehrszug der Zukunft soll sauber fahren. Der französische Konzern Alstom hat einen Zug mit einem Brennstoffzellenantrieb entwickelt, der ohne Oberleitung elektrisch fährt. Wir sind eingestiegen.

Fahrt mit Alstoms Brennstoffzellenzug - Bericht Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
Indiegames-Rundschau
Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Grafikwucht beim ganz großen Maus-Abenteuer oder lieber Simulationstiefe beim Mischen des Treibstoffs für den Trabbi? Wieder haben Fans von Indiegames die Qual der Wahl - wir stellen die interessantesten Neuheiten vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  2. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook ermöglicht Einsprüche gegen Löschungen
  2. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  3. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern

Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

    •  /