Abo
  • Services:

Photoshop Elements

Adobe verkauft verbilligt Software über den Mac App Store

Adobe hat einen ersten Schritt in den Mac App Store gemacht und verkauft dort die Bildbearbeitungssoftware Adobe Photoshop Elements 9 vergünstigt. Bislang war Adobe nur mit einigen iOS-Produkten im iTunes-App-Store vertreten.

Artikel veröffentlicht am ,
Adobe Photoshop Elements im Mac App Store
Adobe Photoshop Elements im Mac App Store (Bild: Apple)

Adobe Photoshop Elements 9 in der Verkaufsverpackung kostet bei Adobe inklusive Versand 108,29 Euro, während die Downloadversion für 100,43 Euro angeboten wird. Im Mac App Store wird die Anwendung für Mac OS X hingegen für 62,99 Euro vertrieben. Der Download ist rund 1,02 GByte groß. Ihr fehlt allerdings der Adobe Elements Organizer.

  • Adobe Photoshop Elements 9 im Mac App Store (Bild: Apple)
  • Adobe Photoshop Elements 9 im Adobe-Onlineshop (Bild: Adobe)
Adobe Photoshop Elements 9 im Mac App Store (Bild: Apple)
Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Heilbronn
  2. DESY Deutsches Elektronen Synchrotron, Hamburg

Das Zusatzprogramm Elements Organizer ist normalerweise in Adobe Photoshop Elements und Adobe Premiere Elements enthalten. Damit können Bilder und Videos verwaltet werden - die Bearbeitung erfolgt jedoch in den beiden Hauptprogrammen.

Die Photoshop-Elements-Version aus dem Mac App Store ist ausschließlich in englischer Sprache erhältlich, obwohl es das Programm von Adobe auch in deutscher Übersetzung gibt. Ob Adobe plant, künftig auch weitere Anwendungen wie die Produkte der Creative Suite wie Photoshop CS5, Premiere CS5 über den Mac App Store zu vertreiben, ist nicht bekannt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. (-20%) 47,99€
  3. 9,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live

Mit Command & Conquer Rivals wollte sich die Golem.de-Community so gar nicht anfreunden, da haben Anthem und Unraveled Two mehr überzeugt.

Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /