Dragon's Dogma

Der Golem und der herzlose Held

Eine offene Fantasy-Spielwelt, ein komplexes Kampfsystem und eine Hauptfigur ohne Herz: Bei Capcom entsteht unter dem Titel Dragon's Dogma ein Rollenspiel für Xbox 360 und Playstation 3. Jetzt zeigt der Publisher Bilder des Steingolems - der auf ungewöhnlich gewöhnliche Art in die Knie gezwungen wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Dragon's Dogma
Dragon's Dogma (Bild: Capcom)

So richtig viel Beachtung hat Dragon's Dogma hierzulande noch nicht gefunden - was vielleicht daran liegt, dass es für die oberen Bereiche der Komplexitätsskala ausgelegt ist. Capcom lässt an dem Rollenspiel ein Team von Entwicklern arbeiten, die zuvor unter anderem an Resident Evil 4 und Devil May Cry 4 beteiligt waren. In Dragon's Dogma ist der Spieler in einer offenen, angeblich riesigen Fantasywelt unterwegs, er kämpft mit mittelalterlich anmutenden Waffen und mit Zaubern. Während das Kampfsystem im Normalfall auf Taktik setzt, kommt in Gefechten mit einem jetzt vorgestellten Golem ein anderer Modus zum Einsatz: Laut Hersteller muss der Spieler gegen das Monstrum wie in einem Actiontitel möglichst geschickt und schnell agieren.

Stellenmarkt
  1. Mathematiker / Business Intelligence Specialist (m/w/d)
    Standard Life, Frankfurt am Main
  2. Data Manager (m/w/d)
    Techtronic Industries Central Europe GmbH, Hilden
Detailsuche

Die Hintergrundgeschichte von Dragon's Dogma dreht sich um das mysteriöse Verhältnis der Hauptfigur zu einem Drachen. Die beiden sind magisch aneinander gefesselt, nachdem das Biest dem Helden - angeblich aus Versehen - das Herz herausgerissen hat. Der Spieler gilt als eine Art Auserwählter, er tritt als Krieger, Magier oder Fernkämpfer mit Pfeil und Bogen an und sammelt nach und nach Anhänger, die ihn begleiten und natürlich in Kämpfen unterstützen. Ungewöhnlich: Bereits die Erstellung des Charakters soll Auswirkungen auf das Spiel haben. Wer beispielsweise einen großen Helden bastelt, kann sich an Felsvorsprüngen hochziehen; kleine Avatare haben andere Vorteile.

  • Ein Golem in der Welt von Dragon's Dogma
  • Ein Golem in der Welt von Dragon's Dogma
  • Ein Golem in der Welt von Dragon's Dogma
  • Ein Golem in der Welt von Dragon's Dogma
  • Ein Golem in der Welt von Dragon's Dogma
Ein Golem in der Welt von Dragon's Dogma

Die Welt soll einen dynamischen Tag- und Nachtzyklus bieten, was nicht nur für schick inszenierte Sonnenunter und -aufgänge sorgen soll. Bei Tag lassen sich laut Capcom teils deutlich andere Abenteuer erleben als in der Nacht. Der Spieler soll viel Entscheidungsfreiheit bekommen und etwa selbst bestimmen, ob er einem belagerten Dorf hilft oder nicht, was jeweils nicht absehbare Folgen nach sich ziehen können soll.

Bislang ist Dragon's Dogma nur für Xbox 360 und Playstation 3 angekündigt. Eine spätere PC-Umsetzung ist wohl auch denkbar. Die Konsolenversionen sollen im Frühjahr 2012 erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Dadie 20. Jul 2011

Man mag mich hier vielleicht engstirnig nenne aber für mich war RE4 der Anfang vom Ende...

Dadie 20. Jul 2011

Eine Welt die sich je nach dem wie man sich verhält verändert. Schaffe einen eigenen...

gorsch 20. Jul 2011

Wo siehst du denn da bitte stottern? Das Video ist zusammengeschnitten und hat manchmal...

fehlermelder 20. Jul 2011

Da hatte ich eigentlich mit einem ironischen Bericht über den bösen Helden gerechnet, der...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterfertigung
Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China

Maschinen für EUV-Belichtung darf ASML bereits nicht mehr nach China exportieren, auch der Zugang zu älteren DUV-Anlagen soll gekappt werden.

Halbleiterfertigung: Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China
Artikel
  1. Games with Gold: Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle
    Games with Gold
    Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle

    Ab Oktober 2022 ist Schluss mit weiteren Xbox-360-Spielen in Spieleabos von Microsoft. Grund ist schlicht eine natürliche Grenze.

  2. Fake-Polizei-Anrufe: Bundesnetzagentur meldet starken Anstieg von Beschwerden
    Fake-Polizei-Anrufe
    Bundesnetzagentur meldet starken Anstieg von Beschwerden

    Seit März wachsen die Beschwerden stark an, weil Betrüger automatische Ansage von Polizei, BKA, Interpol oder Europol versenden. Dabei täuschen sie echte Telefonnummern vor.

  3. Kryptowinter: Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit
    Kryptowinter
    Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit

    Nicht nur Bitcoin-Verleiher gehen in der Krise pleite. Auch professionelle Krypto-Mining-Unternehmen kämpfen um ihre Liquidität.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Red Friday: Mega-Rabatt-Aktion bei Media Markt • PS5 bestellbar • EVGA RTX 3090 günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI RTX 3060 429€, MSI 31,5“ WQHD 165Hz 369€) • Samsung QLED 85" günstig wie nie: 1.732,72€ • Alternate (Tower & CPU-Kühler) • Der beste 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /