Abo
  • Services:

Speicherverwaltung und Sicherheit

Linux 3.0 kann die Funktion Supervisor Mode Execution Protection (SMEP) nutzen, die in kommenden Intel-Prozessoren integriert ist. SMEP verbietet Ring0 eines Kernels das Ausführen von Code im Speicher, das mit einem User-Bit gesetzt ist. Außerdem können die Rechte von sogenannten Usermode Helpers explizit über neue Sysctls eingeschränkt werden.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

SELinuxfs erhält einen Mountpoint in Sysfs und somit eine Schnittstelle zwischen seinen Werkzeugen und dem Kernel. Langfristig soll das bisher verwendete Root-Verzeichnis /selinux/ entfernt werden. Darüber hinaus erhält SELinux auch eine verbesserte Unterstützung für Read-Copy-Update im Zusammenspiel mit VFS (Virtual File System). Diese Daten können künftig in einem Cache verwaltet werden und erhöhen somit die Leistung von Zugriffen auf VFS.

In dem neuen Cleancache für Dateisysteme, etwa Ext4 oder Btrfs, kann der Kernel Speicherseiten ablegen, die er sonst verwerfen würde, wenn der Speicher knapp wird. Die Daten können bei Bedarf zwar wieder von dem Datenträger ausgelesen werden, da dies aber zu langsam ist, können sie stattdessen in Cleancache ausgelagert werden. Cleancache hält diese Daten im Speicher bereit. Da es nicht der Speicherverwaltung des Kernels unterliegt, können dort abgelegte Daten beliebig verwaltet werden, etwa mit dem Zusammenlegen identischer Speicherseiten.

Die Speicherverwaltung erhält mit MM premptibilty neue Patches, mit denen sich die Funktion mmu_gather unterbrechen lassen. Mmu_gather sucht den Speicher nach nicht benötigten Seiten ab und gibt Adressräume frei. Mit der Fähigkeit, die Funktion zu unterbrechen, sollen die Skalierbarkeit und die Echtzeiteigenschaften verbessert werden.

Das Dateisystem Tmpfs kann auf erweiterte Attribute zugreifen. Posix kennt die Clock-Types CLOCK_REALTIME_ALARM und CLOCK_BOOTTIME_ALARM, um Systeme zu vorherbestimmten Zeiten aus dem Ruhezustand aufzuwecken.

Der aktuelle Linux-Kernel steht als Quellcode unter kernel.org zum Download bereit.

 Dateisysteme
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Witcher 3 GOTY 14,99€, Thronebreaker 19,39€, Frostpunk 20,09€)
  2. (u.a. AMD Ryzen 5 2600 Prozessor 149,90€)
  3. 279,00€
  4. 352,00€

pa.dady 25. Jul 2011

Ist 32 bit Farbtiefe nicht der Standard?

Dadie 24. Jul 2011

Das System war ursprünglich Major.Minor.Bugfix daraus wurde aber seit 2003 2.6.Major...

bstea 24. Jul 2011

Bei Linux und bei fast allen freien Betriebssystemen sind Treiber meist nicht losgelöst...

zilti 23. Jul 2011

Sehr gute Erfahrungen in Sachen Geschwindigkeit habe ich mit KDE unter Mandriva (bzw...

ArnyNomus 23. Jul 2011

Ich glaub das Punchhole ist dafür da, um Platz für eine Datei zu reservieren die schon da...


Folgen Sie uns
       


Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019)

Das smarte Feuerzeug Slighter gibt Rauchern nicht immer Feuer.

Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Elektromobilität Toyota und Panasonic wollen Akkus für Elektroautos bauen
  2. Ducati-Chef Die Zukunft des Motorrads ist elektrisch
  3. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab

Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
Kaufberatung
Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
Von Ingo Pakalski

  1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
  2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

    •  /