• IT-Karriere:
  • Services:

Samsung

Doppeläugige Kompaktkamera für weniger Schärfentiefe

Samsung hat in einem Patentantrag geschildert, wie Kompaktkameras eine genauer abgegrenzte Schärfentiefe erreichen könnten, ohne dass die Sensoren vergrößert werden müssen. Die Kamera wird einfach mit zwei Objektiven und zwei Sensoren ausgestattet.

Artikel veröffentlicht am ,
Errechnete Tiefeninformation
Errechnete Tiefeninformation (Bild: Samsung/ US-Patent- und Markenamt)

Die Patentbeschreibung zeigt eine doppeläugige Digitalkamera, wie sie zum Beispiel Kodak mit der V570 schon 2006 im Programm hatte. Damit sollen allerdings keine Aufnahmen für die stereoskopische Betrachtung aufgenommen werden. Samsung will vielmehr durch die beiden Sensoren vom aufgenommenen Bild Tiefeninformationen errechnen, um dann künstlich den Hintergrund unscharf rechnen zu können.

  • Samsung-Patentantrag 20110169921 - unbehandelte Aufnahme (Bild: US-Patent- und Markenamt)
  • Samsung-Patentantrag 20110169921 -  errechnete Tiefeninformationen (Bild: US-Patent- und Markenamt)
  • Samsung-Patentantrag 20110169921 - Bild mit errechneter Hintergrundunschärfe (Bild: US-Patent- und Markenamt)
  • Samsung-Patentantrag 20110169921 - doppeläugige Kamera (Bild: US-Patent- und Markenamt)
Samsung-Patentantrag 20110169921 - unbehandelte Aufnahme (Bild: US-Patent- und Markenamt)
Stellenmarkt
  1. Hasso-Plattner-Institut für Digital Engineering gGmbH, Potsdam
  2. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main

Mit dieser Methode soll der Eindruck einer Offenblendaufnahme erzielt werden, der vor allem mit Spiegelreflexkameras mit ihren größeren Sensoren bei längeren Brennweiten gut gelingt und eine Abgrenzung des fokussierten Objekts vom Hintergrund ermöglicht, der seinerseits unscharf wirkt. Mit Kompaktkameras ist dieser Effekt kaum möglich.

Samsung will mit seiner doppeläugigen Kamera und dem Autofokus bestimmen, welches Objekt im Bild im Vordergrund steht und scharf bleiben soll und welche Partien des Bildes unscharf gezeichnet werden können.

Ein Sensor nimmt dabei das Bild nur in einer niedrigen Auflösung auf, während der zweite die normale Digitalkameraauflösung erreicht. Im Vergleich zwischen beiden sollen die Bereiche des Bildes erkannt werden, die weiter entfernt vom scharf gestellten Motiv sind.

Der Patentantrag 20110169921 wurde im Januar 2011 eingereicht und im Juli 2011 veröffentlicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

syntax error 20. Jul 2011

Die Größe der Schärfentiefe hängt von der Blende und die Stärke des Effekts von der...


Folgen Sie uns
       


Playstation 5 ausgepackt

Im Video packt Golem.de aus: Nämlich die Playstation 5 von Sony.

Playstation 5 ausgepackt Video aufrufen
Bundestagswahl 2021: Die Rache der Uploadfilter
Bundestagswahl 2021
Die Rache der Uploadfilter

Die Bundestagswahl im September scheint immer noch weit weg zu sein. Doch gerade das Thema Corona könnte die Digitalisierung in den Mittelpunkt des Wahlkampfs rücken.
Eine Analyse von Friedhelm Greis


    AVM-Kabel-Spitzenboxen im Vergleich: Die Qual der Wahl am Kabel
    AVM-Kabel-Spitzenboxen im Vergleich
    Die Qual der Wahl am Kabel

    Sie sind wie zwei Geschwister, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Wir haben uns die aktuellen Topmodelle der Kabel-Fritzboxen in der Praxis angesehen.
    Von Jan Rähm

    1. AVM Fritzbox 6850 5G kommt doch noch
    2. AVM Fritzbox 5530 Fiber Eine Fritzbox für Glasfaseranschlüsse und Wi-Fi 6
    3. Fritzbox 7530 AX AVMs erste DSL-Fritzbox mit Wi-Fi 6 kommt

    The Legend of Zelda: Das Vorbild für alle Action-Adventures
    The Legend of Zelda
    Das Vorbild für alle Action-Adventures

    The Legend of Zelda von 1986 hat das Genre geprägt. Wir haben den 8-Bit-Klassiker erneut gespielt - und waren hin- und hergerissen.
    Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


        •  /