• IT-Karriere:
  • Services:

HP

WLAN-Multifunktionsgerät für 90 Euro

Hewlett-Packard hat mit dem HP Deskjet 3070A Eaio ein Multifunktionsgerät mit Tintenstrahldrucker und Scanner vorgestellt, das mit einem WLAN-Modul auch schnurlos angesteuert werden kann. Es arbeitet mit Einzelpatronen für jede Farbe.

Artikel veröffentlicht am ,
HP-Logo
HP-Logo (Bild: HP)

Der HP Deskjet 3070A eAiO soll bis zu 8 Seiten pro Minute in Schwarz-Weiß und 7,5 Seiten pro Minute in Farbe bedrucken können. Der eingebaute Scanner erreicht eine Auflösung von 1.200 x 1.200 dpi.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Augsburg
  2. DMK E-BUSINESS GmbH, Berlin-Potsdam, Köln, Chemnitz

Das Gerät bedruckt Papiere bis zu 210 x 297 mm Größe und mit einem Quadratmetergewicht von 75 bis 200 Gramm. Die Papierzuführung fasst 80 Seiten und in das Papierausgabefach sollen 15 Blatt Papier passen.

Den Strombedarf beim Druck gibt HP mit 14,92 Watt und im Bereitschaftsmodus mit 2,58 Watt an. Ganz ausschalten lässt sich das Gerät nicht - auch im Pseudo-aus- Zustand benötigt es 0,22 Watt. Treiber für Windows ab XP sowie Mac OS X liegen bei.

Der HP Deskjet 3070A eAiO misst 436 x 325 x 146 mm und wiegt 5 kg. Über sein WLAN-Modul kann er ohne Anschluss an den Rechner genutzt werden. Er ist nach Herstellerangaben kompatibel mit Apples Airprint.

Der HP Deskjet 3070A e-All-in-One soll ab August 2011 für rund 90 Euro im Handel erhältlich sein. Die schwarze Tintenpatrone kostet 9,99 Euro, die drei farbigen jeweils 8,99 Euro. Außerdem sind sogenannte XL-Patronen mit mehr Tinte erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11,99€
  2. (u. a. Deponia Doomsday für 1,99€, Deponia: The Complete Journey für 2,50€, Pathologic...
  3. 6,99€
  4. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch

ojay2001 20. Jul 2011

Danke für die Infos! Klingt tatsächlich interessant und ich werde mir den mal angucken.

Chevarez 20. Jul 2011

Selbstverständlich kann der Drucker mit seinem Einzelpatronensystem nicht drucken, wenn...


Folgen Sie uns
       


Honda E Probe gefahren

Der Honda E ist ein Elektro-Kleinwagen, dessen Design an alte Honda-Modelle aus den 1970er Jahren erinnert.

Honda E Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /