Abo
  • Services:

HP

WLAN-Multifunktionsgerät für 90 Euro

Hewlett-Packard hat mit dem HP Deskjet 3070A Eaio ein Multifunktionsgerät mit Tintenstrahldrucker und Scanner vorgestellt, das mit einem WLAN-Modul auch schnurlos angesteuert werden kann. Es arbeitet mit Einzelpatronen für jede Farbe.

Artikel veröffentlicht am ,
HP-Logo
HP-Logo (Bild: HP)

Der HP Deskjet 3070A eAiO soll bis zu 8 Seiten pro Minute in Schwarz-Weiß und 7,5 Seiten pro Minute in Farbe bedrucken können. Der eingebaute Scanner erreicht eine Auflösung von 1.200 x 1.200 dpi.

Stellenmarkt
  1. SCHOTT AG, Mitterteich
  2. A.B.S. Global Factoring AG, Wiesbaden

Das Gerät bedruckt Papiere bis zu 210 x 297 mm Größe und mit einem Quadratmetergewicht von 75 bis 200 Gramm. Die Papierzuführung fasst 80 Seiten und in das Papierausgabefach sollen 15 Blatt Papier passen.

Den Strombedarf beim Druck gibt HP mit 14,92 Watt und im Bereitschaftsmodus mit 2,58 Watt an. Ganz ausschalten lässt sich das Gerät nicht - auch im Pseudo-aus- Zustand benötigt es 0,22 Watt. Treiber für Windows ab XP sowie Mac OS X liegen bei.

Der HP Deskjet 3070A eAiO misst 436 x 325 x 146 mm und wiegt 5 kg. Über sein WLAN-Modul kann er ohne Anschluss an den Rechner genutzt werden. Er ist nach Herstellerangaben kompatibel mit Apples Airprint.

Der HP Deskjet 3070A e-All-in-One soll ab August 2011 für rund 90 Euro im Handel erhältlich sein. Die schwarze Tintenpatrone kostet 9,99 Euro, die drei farbigen jeweils 8,99 Euro. Außerdem sind sogenannte XL-Patronen mit mehr Tinte erhältlich.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. (-44%) 11,11€

ojay2001 20. Jul 2011

Danke für die Infos! Klingt tatsächlich interessant und ich werde mir den mal angucken.

Chevarez 20. Jul 2011

Selbstverständlich kann der Drucker mit seinem Einzelpatronensystem nicht drucken, wenn...


Folgen Sie uns
       


The Division 2 - Test

The Division 2 ist ein spektakuläres Spiel - und um einiges besser als der Vorgänger.

The Division 2 - Test Video aufrufen
Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

EEG: Windkraft in Gefahr
EEG
Windkraft in Gefahr

Besitzer älterer Windenergieanlagen könnten bald ein Problem bekommen: Sie erhalten keine Förderung mehr. Das könnte sogar die Energiewende ins Wanken bringen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Windenergie Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten
  2. Offshore-Windparks Neue Windräder sollen mehr Strom liefern
  3. Fistuca Der Wasserhammer hämmert leise

Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

    •  /