Abo
  • IT-Karriere:

FBI

Angeblich zahlreiche Anonymous-Mitglieder festgenommen

Das FBI hat im Rahmen seiner Ermittlungen gegen Anonymous die Wohnungen von 14 mutmaßlichen Mitgliedern der Gruppe durchsucht. Das berichten US-Medien. Eine andere Quelle spricht sogar von Festnahmen.

Artikel veröffentlicht am ,
Durchsuchungen bei mutmaßlichen Anonymous-Mitgliedern
Durchsuchungen bei mutmaßlichen Anonymous-Mitgliedern (Bild: Fox News)

Das FBI hat nach Angaben des zu Rupert Murdochs News Corp. gehörenden Fernsehsenders Fox News am Morgen des 19. Juli 2011 in Florida, New Jersey und Kalifornien mehr als ein Dutzend Mitglieder der Hackeraktivisten von Anonymous festgenommen. CBS News und CNN bestätigen die 14 Festnahmen.

Die Festnahmen seien Teil einer andauernden Ermittlung gegen die Gruppe, die sich zu diversen DDoS-Angriffen auf Server bekannt hat.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 8,99€
  2. 20,99€
  3. 4,99€

Der Kaiser! 27. Jul 2011

Oh Gottt ist der Spruch schlecht..

Der Kaiser! 20. Jul 2011

Denn du bist Anonymous!

Deine_Mutter 20. Jul 2011

.. nur das FBI und nicht CBS News oder CNN.

DER GORF 20. Jul 2011

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,775392,00.html

Ralph 20. Jul 2011

Wie man an diesem Beispiel sieht, war es eine gezielte Aktion, die sehr gut koordiniert...


Folgen Sie uns
       


Die Commodore-264er-Reihe angesehen

Unschlagbar günstig, unfassbar wenig RAM - der C16 konnte in vielen Belangen nicht mit dem populären C64 mithalten.

Die Commodore-264er-Reihe angesehen Video aufrufen
Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


      •  /