Abo
  • Services:

Restrukturierung

Cisco verkauft 5.000 Arbeitsplätze an Foxconn

Cisco gibt eine Fabrik in Mexiko an seinen Auftragshersteller Foxconn ab. Im Konzern baut der Netzwerkausrüster 11.500 Arbeitsplätze ab.

Artikel veröffentlicht am ,
Konzernchef John Chambers
Konzernchef John Chambers (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Cisco will 11.500 Arbeitsplätze im Unternehmen abbauen. Das teilte der weltgrößte Netzwerkausrüster am 18. Juli 2011 mit. 15 Prozent der 73.400 Arbeitsplätze bei Cisco würden reduziert.

Stellenmarkt
  1. MediaMarktSaturn Deutschland, Ingolstadt
  2. Robert Krick Verlag GmbH + Co. KG, Eibelstadt

5.000 Arbeitsplätze will Cisco an Foxconn transferieren. Der umstrittene Auftragshersteller übernimmt eine Set-Top-Box-Fabrik im mexikanischen Juarez von Cisco.

Von den 6.500 Arbeitsplätzen, die Cisco im Konzern streicht, sollen 2.100 über Vorruhestandregelungen abgewickelt werden.

Den betroffenen Mitarbeitern in den USA und Kanada werde in der ersten Augustwoche 2011 eine Mitteilung zugehen. In anderen Ländern soll der Stellenabbau später erfolgen.

Cisco lagert bereits 90 Prozent der Produktionsarbeiten an Auftragshersteller aus. Der Verkauf der Fabrik in Juarez passe darum zur Strategie Ciscos, sagte Firmensprecherin Karen Tillman. Cisco hatte die Fabrik in Mexiko durch den Kauf von Scientific Atlanta im Jahr 2006 übernommen. Gary Moore, Executive Vice President und Chief Operating Officer von Cisco, betonte, dass Cisco seit vielen Jahren eng mit Foxconn zusammenarbeite.

Cisco verzeichnet Einbußen in seinem Kerngeschäft mit Switches und Routern, in dem der US-Konzern im vergangenen Jahr über die Hälfte seines Umsatzes erwirtschaftete. Konkurrenten wie Juniper Networks und Hewlett-Packard bieten hier preiswertere Produkte an. Bei Switches verlor Cisco im ersten Quartal 2011 beim Umsatz einen Anteil von 5,8 Prozent und sackte auf 68,5 Prozent Marktanteil ab, berichtete das Marktforschungsunternehmen Dell'Oro Group. HP konnte hier zulegen. Bei Routern büßte Cisco 6,4 Prozent ein und kam auf einen Weltmarktanteil von 54,2 Prozent. Hier konnte Juniper profitieren.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  2. 915€ + Versand
  3. ab 399€
  4. 119,90€

Lokster2k 20. Jul 2011

...oder der Kaffeeautomat wird so billig, dass man ihn für 3¤ kriegt, dann hält er eben...

Charles Marlow 19. Jul 2011

Schau Dir das hier an: http://www.markfiore.com/node/41489 Bringt's auf den Punkt.


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Spider-Man (PS4)

Spider-Man ist trotz ein paar kleiner Schwächen ein gelungenes Spiel, dem wir mit viel Freude ins Netz gehen.

Fazit zu Spider-Man (PS4) Video aufrufen
Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Single Sign-on Made in Germany: Verimi, NetID oder ID4me?
Single Sign-on Made in Germany
Verimi, NetID oder ID4me?

Welche der deutschen Single-Sign-on-Lösungen ist am vielversprechendsten? Golem.de erläutert die Unterschiede zwischen Verimi, NetID und ID4me.
Eine Analyse von Monika Ermert

  1. Verimi Deutsche Konzerne starten Single Sign-on

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /