Abo
  • Services:

Austin/Texas

EA Sport eröffnet neues Großstudio

In den vergangenen Jahren hat Electronic Arts Angestellte entlassen, jetzt investiert der Spielekonzern wieder: In Austin im US-Bundesstaat Texas soll für EA Sports ein neues Studio entstehen, in dem langfristig rund 300 Mitarbeiter an neuen Marken arbeiten.

Artikel veröffentlicht am ,
Fifa 11
Fifa 11 (Bild: EA Sports)

Auch der texanische Gouverneur Rick Perry war bei der Ankündigung eines neuen Großstudios mit dabei, das Electronic Arts in Austin eröffnen will. Dort sollen schnellstmöglich 30 bis 40 Mitarbeiter beschäftigt sein, langfristig sollen es 300 sein - die Hälfte fest angestellt, die andere Hälfte als Freelancer. Bewerbungsverfahren laufen bereits. Offiziell gehört das Studio zu EA Sports.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Pirmasens
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Welche Projekte das Studio übernimmt, steht noch nicht fest. Offenbar sollen die Kapazitäten mit der Übernahme von Unterstützungsjobs für andere Teams aufgebaut werden, langfristig sollen aber auch neue Marken entstehen, wahrscheinlich im Bereich der Sportspiele.

EA beschäftigt bereits rund 450 Angestellte in Austin, etwa in einer Niederlassung von Bioware, die an Star Wars: The Old Republic arbeitet. Der US-Bundesstaat Texas hilft dem Projekt über seine Texas Film Commission mit Subventionen in nicht genannter Höhe. EA beschäftigt derzeit weltweit rund 8.000 Angestellte.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. (-78%) 8,99€
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

7hyrael 19. Jul 2011

war bioware dem untergang geweiht?


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /