Reaktion auf Abhörskandal

Lulzsec verkündet frech den Tod von Rupert Murdoch

Die Crackergruppe Lulzsec hat am Montag den Tod von Rupert Murdoch verkündet. Die fiktive Nachricht erschien direkt auf der Homepage der Boulevardzeitung "The Sun", die zu Murdochs Medienimperium gehört.

Artikel veröffentlicht am ,
Lulzsecs gefälschte Murdoch-Todesnachricht auf The Sun
Lulzsecs gefälschte Murdoch-Todesnachricht auf The Sun (Bild: freze.it/Screenshot von Golem.de)

Lulzsec ist wieder aktiv, nicht nur unter der Anonymous-Flagge. Am Montag hackten Mitglieder der Gruppe die Website von Rupert Murdochs Boulevardzeitung The Sun. Die Cracker veränderten die Homepage, so dass sich die Topstory von The Sun um den angeblichen Drogentod des Medienmoguls drehte. Später leitete die gehackte Website auch auf den Twitter-Kanal von Lulzsec weiter, wo sich auch verschiedene Beleidigungen gegen Murdoch richteten.

  • The Sun - gehackt durch Lulzsec  und mit falscher Story versehen (Screenshot: freze.it/Golem.de)
The Sun - gehackt durch Lulzsec und mit falscher Story versehen (Screenshot: freze.it/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Senior .net Entwickler (w/m/d) inhouse
    HanseVision GmbH, Hamburg
  2. Master Data Specialist (m/w / divers)
    edding Aktiengesellschaft, Ahrensburg
Detailsuche

Der von den Crackern ausgerufene #MurdochMeltdownMonday traf auch die ebenfalls zu Murdoch gehörenden Webseiten der Zeitungen The Times und News International, die zeitweilig nicht erreichbar oder ebenfalls mit der fingierten News verziert waren. Zumindest beim The-Sun-Hack hat Lulzsec eigenen Angaben zufolge auch Zugriff auf Mitarbeiterdaten erlangt.

Die Angriffe sind eine Reaktion auf den Abhörskandal der von Murdoch eingestellten Publikation News of the World. Deren Redaktion soll dabei jahrelang zugunsten einer guten Story fremde Telefonate abgehört haben, darunter den Handy-Anrufbeantworter eines entführten und getöteten Mädchens. Dabei sollen auch Polizisten bestochen worden sein.

Der Abhörskandal zieht entsprechend weite Kreise - auch Mitarbeiter von Scotland Yard und Regierungspolitiker stehen in der Kritik. Der Tippgeber, ein früherer Reporter von News of the World, wurde laut Presseberichten tot aufgefunden. Die Todesursache wurde noch nicht bekanntgegeben - einen Verdacht auf eine Gewalttat soll es laut Polizei nicht geben. Allerdings berichtet die britische Zeitung The Guardian von Drogen- und Alkoholproblemen.

Golem Karrierewelt
  1. Deep-Dive Kubernetes – Observability, Monitoring & Alerting: virtueller Ein-Tages-Workshop
    22.09.2022, Virtuell
  2. IT-Sicherheit für Webentwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Rupert Murdoch muss heute gemeinsam mit seinem Sohn James und Rebekah Brooks, der ehemaligen Chefredakteurin von News of the World, vor dem Medienausschuss des Unterhauses Rede und Antwort stehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Loeschtroll 20. Jul 2011

aha ... wie man merkt besteht dies Portal aus 90% Forentrollen und Kindern, die sich...

Anonymer Nutzer 19. Jul 2011

wenn der geht kommt der Sohnemann nach. Ändern wird das nichts. Eher eine Zerschlagung...

Keridalspidialose 19. Jul 2011

Die sind doch im losen Kinderverbund aufgegangen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kabelnetz
Vodafone setzt neuartige Antennendosen ein

Ohne Radioport kommt die neue Antennendose und ist damit schon für DOCSIS 4.0 vorbereitet. Doch sie soll bereits jetzt Vorteile für Vodafone-Kunden bringen.

Kabelnetz: Vodafone setzt neuartige Antennendosen ein
Artikel
  1. Bundesnetzagentur: Streit um Preis fürs Recht auf Internet entbrannt
    Bundesnetzagentur
    Streit um Preis fürs Recht auf Internet entbrannt

    Das Recht auf Versorgung mit Internet braucht einen Preis. Ein Vorschlag der Bundesnetzagentur, diesen zu ermitteln, stößt auf Kritik der Betreiber.

  2. iPhone-Bildschirm: iOS 16 mit abermals veränderter Akkuanzeige
    iPhone-Bildschirm
    iOS 16 mit abermals veränderter Akkuanzeige

    Apple hat teilweise auf die Kritik an der Akkuanzeige in iOS 16 reagiert. In der Beta 6 gibt es mehr Einstellmöglichkeiten im Energiesparmodus.

  3. Data Mesh: Herr der Daten
    Data Mesh
    Herr der Daten

    Von Datensammelwut und Data Lake zu Pragmatismus und Data Mesh - ein Kulturwandel.
    Von Mario Meir-Huber

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Zotac RTX 3080 12GB 829€, Mac mini 16GB 1.047,26€, Samsung SSD 1TB/2TB (PS5) 111€/199,99€ • MindStar (Sapphire RX 6900XT 939€, G.Skill DDR4-3200 32GB 98€) • PS5 bestellbar • Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /