Abo
  • Services:

Reaktion auf Abhörskandal

Lulzsec verkündet frech den Tod von Rupert Murdoch

Die Crackergruppe Lulzsec hat am Montag den Tod von Rupert Murdoch verkündet. Die fiktive Nachricht erschien direkt auf der Homepage der Boulevardzeitung "The Sun", die zu Murdochs Medienimperium gehört.

Artikel veröffentlicht am ,
Lulzsecs gefälschte Murdoch-Todesnachricht auf The Sun
Lulzsecs gefälschte Murdoch-Todesnachricht auf The Sun (Bild: freze.it/Screenshot von Golem.de)

Lulzsec ist wieder aktiv, nicht nur unter der Anonymous-Flagge. Am Montag hackten Mitglieder der Gruppe die Website von Rupert Murdochs Boulevardzeitung The Sun. Die Cracker veränderten die Homepage, so dass sich die Topstory von The Sun um den angeblichen Drogentod des Medienmoguls drehte. Später leitete die gehackte Website auch auf den Twitter-Kanal von Lulzsec weiter, wo sich auch verschiedene Beleidigungen gegen Murdoch richteten.

  • The Sun - gehackt durch Lulzsec  und mit falscher Story versehen (Screenshot: freze.it/Golem.de)
The Sun - gehackt durch Lulzsec und mit falscher Story versehen (Screenshot: freze.it/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Der von den Crackern ausgerufene #MurdochMeltdownMonday traf auch die ebenfalls zu Murdoch gehörenden Webseiten der Zeitungen The Times und News International, die zeitweilig nicht erreichbar oder ebenfalls mit der fingierten News verziert waren. Zumindest beim The-Sun-Hack hat Lulzsec eigenen Angaben zufolge auch Zugriff auf Mitarbeiterdaten erlangt.

Die Angriffe sind eine Reaktion auf den Abhörskandal der von Murdoch eingestellten Publikation News of the World. Deren Redaktion soll dabei jahrelang zugunsten einer guten Story fremde Telefonate abgehört haben, darunter den Handy-Anrufbeantworter eines entführten und getöteten Mädchens. Dabei sollen auch Polizisten bestochen worden sein.

Der Abhörskandal zieht entsprechend weite Kreise - auch Mitarbeiter von Scotland Yard und Regierungspolitiker stehen in der Kritik. Der Tippgeber, ein früherer Reporter von News of the World, wurde laut Presseberichten tot aufgefunden. Die Todesursache wurde noch nicht bekanntgegeben - einen Verdacht auf eine Gewalttat soll es laut Polizei nicht geben. Allerdings berichtet die britische Zeitung The Guardian von Drogen- und Alkoholproblemen.

Rupert Murdoch muss heute gemeinsam mit seinem Sohn James und Rebekah Brooks, der ehemaligen Chefredakteurin von News of the World, vor dem Medienausschuss des Unterhauses Rede und Antwort stehen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. beim Kauf eines 100€ Amazon-Geschenkgutscheins
  2. (heute u. a. Xbox Game Pass 3 Monate für 19,99€, Steelbooks wie Spider-Man Homecoming Blu-ray...
  3. (u. a. Samsung UE-55NU7179 TV 455€)

Loeschtroll 20. Jul 2011

aha ... wie man merkt besteht dies Portal aus 90% Forentrollen und Kindern, die sich...

Anonymer Nutzer 19. Jul 2011

wenn der geht kommt der Sohnemann nach. Ändern wird das nichts. Eher eine Zerschlagung...

Keridalspidialose 19. Jul 2011

Die sind doch im losen Kinderverbund aufgegangen...

ape3344 19. Jul 2011

Was? Schau dir mal das Logo von LulzSec an und dann lies noch mal den Auszug aus der...


Folgen Sie uns
       


Offroad mit dem Audi E-Tron

Mit dem neuen Audi E-Tron fährt es sich leicht durch unwegsames Gelände.

Offroad mit dem Audi E-Tron Video aufrufen
Key-Reseller: Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys
Key-Reseller
Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys

Computerspiele zum Superpreis - ist das legal? Die Geschäftspraktiken von Key-Resellern wie G2A, Gamesrocket und Kinguin waren jahrelang umstritten, mittlerweile scheint die Zeit der Skandale vorbei zu sein. Doch Entwickler und Publisher sind weiterhin kritisch.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper und Sönke Siemens


    Bootcamps: Programmierer in drei Monaten
    Bootcamps
    Programmierer in drei Monaten

    Um Programmierer zu werden, reichen ein paar Monate Intensiv-Training, sagen die Anbieter von IT-Bootcamps. Die Bewerber müssen nur eines sein: extrem motiviert.
    Von Juliane Gringer

    1. Nordkorea Kaum Fehler in der Matrix
    2. Security Forscher können Autoren von Programmiercode identifizieren
    3. Stack Overflow Viele Entwickler wohnen in Bayern und sind männlich

    Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
    Yuneec H520
    3D-Modell aus der Drohne

    Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
    Von Dirk Koller


        •  /