Abo
  • Services:
Anzeige
An der Google-Konzernzentrale
An der Google-Konzernzentrale (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

G.co

Google kauft URL-Verkürzung

An der Google-Konzernzentrale
An der Google-Konzernzentrale (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Google will kürzere URLs für seine verschiedensten Produkte anbieten, die auf einen Blick zu erkennen sind. Twitter, Amazon und Overstock sind bereits Kunden bei .co Internet, dem Registrierungsbetreiber der Top-Level-Domain Kolumbiens.

Google kauft die Domain G.co, um einen weiteren URL-Verkürzer für Produkte wie Google Mail oder Google Docs anzubieten. "Nur wir können damit G.co-Verkürzungen anbieten. Und es ist sichergestellt, dass hinter jeder G.co-Abkürzung immer eine Seite mit einem Google-Produkt zu finden ist", erklärte Gary Briggs, Google Vice President für Consumer Marketing, im Blog des Unternehmens.

Anzeige

Briggs meinte, dass "im Reich der URLs größer nicht unbedingt besser bedeutet" und dass "eine URL umso einfacher zu merken und mit anderen auszutauschen ist, je kürzer sie ist." Google hatte 2009 bereits den URL-Verkürzer Goo.gl eingeführt. Goo.gl werde weiterbetrieben, sagte Briggs.

Über den Preis wurde zwischen den Parteien Stillschweigen vereinbart. Juan Diego Calle, der .co-Gründer, sagte kürzlich der Nachrichtenagentur Reuters, dass Domains mit einem Buchstaben üblicherweise über 1,5 Millionen US-Dollar kosten würden.

Der Registrierungsbetreiber der Top-Level-Domain, .co Internet, erklärte, dass URLs zunehmend als strategischer, digitaler Vermögenswert gelten würden. Calle: "Wenn Google erst einmal anfängt, G.co in sein Produkt- und Dienstleistungsmarketing zu integrieren, können wir davon ausgehen, dass der Bekanntheitsgrad und die Übernahme der .co-Domainerweiterung in den kommenden Jahren massiv in die Höhe schnellen wird." Kolumbien lässt seine Top-Level-Domain von .co Internet vermarkten.

Nur wenige Tage vor dem ersten Geburtstag der Domain .co am 20. Juli 2011 halte die Nachfrage weiter an. Große Marken wie Twitter, Amazon und Overstock gehörten bereits zu den Kunden. 500 Startups seien weiter als neuer Kunde dazugekommen. Das Unternehmen mit der Adresse 500startups.com kaufte die URL 500.co.


eye home zur Startseite
Sander Cohen 19. Jul 2011

Danke, war wohl noch nicht ganz da^^

Missingno. 19. Jul 2011

Die .co.TLD sind ja schon eher mäßig gut angekommen, weil die Vergabe eben nicht...


Heinkas DNs & DN-News / 20. Jul 2011

g.co



Anzeige

Stellenmarkt
  1. regio iT aachen gesellschaft für informationstechnologie mbh, Aachen
  2. Jobware Personalberatung, Raum Bielefeld
  3. Habermaaß GmbH, Bad Rodach
  4. Ratbacher GmbH, Hamburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 699€
  2. 24,04€

Folgen Sie uns
       


  1. Teardown

    iFixit findet größeren Akku in Apple Watch Series 3

  2. Coffee Lake

    Intel verkauft sechs Kerne für unter 200 Euro

  3. MacOS 10.13

    Apple gibt High Sierra frei

  4. WatchOS 4.0 im Test

    Apples praktische Taschenlampe mit autarkem Musikplayer

  5. Werksreset

    Unitymedia stellt Senderbelegung heute in Hessen um

  6. Aero 15 X

    Mehr Frames mit der GTX 1070 im neuen Gigabyte-Laptop

  7. Review Bombing

    Valve verbessert Transparenz bei Nutzerbewertungen auf Steam

  8. Big Four

    Kundendaten von Deloitte offenbar gehackt

  9. U2F

    Yubico bringt winzigen Yubikey für USB-C

  10. Windows 10

    Windows Store wird zum Microsoft Store mit Hardwareangeboten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Smartphone Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern
  2. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  3. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro

Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

  1. Re: APFS

    elidor | 07:44

  2. Re: Kennt man auch von Amazo

    ecv | 07:43

  3. Re: ¤3000 bei ¤70k.... macht keinen grossen...

    FreierLukas | 07:43

  4. Sockel-Chaos

    bitfreezer | 07:41

  5. Re: 67W im Idle - Aua

    ArcherV | 07:34


  1. 07:23

  2. 07:08

  3. 19:40

  4. 19:00

  5. 17:32

  6. 17:19

  7. 17:00

  8. 16:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel