Abo
  • Services:

Voltron

Angriff der 80er-Jahre-Roboter

Infrazellen bereit, Plasmadüsen gestartet: THQ kündigt ein Actionspiel rund um die mehr oder weniger kultige Kampfroboter-TV-Serie Voltron an. In dem über PSN und Xbox Live vertriebenen Titel sollen Spieler gemeinsam mit Voltron kämpfen können.

Artikel veröffentlicht am ,
Voltron
Voltron (Bild: THQ)

Voltron ist der mächtigste Riesenroboter der gesamten Galaxie - und der Name einer ursprünglich aus Japan stammenden Anime-Serie, die in den 80er Jahren zu sehen war. Ab Oktober 2011 sollen Spieler in Voltron: Defender of the Universe in neue stellare Kämpfe ziehen können. Das Actionspiel ist als weiteres Kapitel der klassischen Zeichentrickabenteuer konzipiert. Spieler kehren zurück auf den Planeten Arus, um mit einer neuen Generation junger Raumpiloten die Schergen des bösen Königs Zarkon zu bezwingen.

Stellenmarkt
  1. Vector Informatik GmbH, Regensburg
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Raumpiloten sollen entweder online (Koop mit ein bis fünf Spielern) oder offline mit ein bis zwei Freunden nach Arus reisen können. Spieler wählen einen Löwenroboter - jeder mit eigenen Stärken, Abwehrkräften und Elementarattacken - und kämpfen mit diesem gegen Robeasts und andere altbekannte Bösewichte.

  • Voltron: Defender of the Universe
  • Voltron: Defender of the Universe
  • Voltron: Defender of the Universe
Voltron: Defender of the Universe

Voltron soll im Oktober 2011 bei Xbox Live und dem Playstation Network erscheinen. Informationen zum Preis liegen noch nicht vor.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile

irata 18. Jul 2011

Aha, die Serie basiert also auf zwei japanischen Serien ("Beast King GoLion" und "Armored...


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /