Abo
  • Services:

Versionskontrolle

Google Code unterstützt Git

Googles Code-Hosting-Plattform Google Code unterstützt ab sofort auch das mittlerweile populäre Versionskontrollsystem Git. Bislang konnten nur Subversion und Mercurial verwendet werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Git-Maskottchen
Git-Maskottchen (Bild: git-scm.com)

Auf Google Code können Repositories auch mit Git verwaltet werden. Die 2005 von Linus Torvalds für Linux entwickelte Source-Code-Verwaltung erfreut sich mittlerweile großer Beliebtheit, wie auch Umfragen und der Erfolg der Plattform Github zeigen.

Stellenmarkt
  1. diva-e Digital Value Excellence GmbH, München
  2. tecmata GmbH, Wiesbaden

Google Code arbeitet zwar weiterhin mit Subversion, erlaubt aber den Import und Export von Code via Git. Dabei setzt Google mindestens Git in der Version 1.6.6 voraus.

Die Größe von Git-Repositories beschränkt Google derzeit auf 500 MiB. Künftig will Google aber mehr Speicherplatz bieten. Für alle drei Versionskontrollsysteme zusammen stellt Google Code je Nutzer bis zu 4 GiB Speicherplatz zur Verfügung.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 111€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Logitech G Pro Gaming-Maus für 37€)
  3. (u. a. Samsung Galaxy S8 für 469€ und S8+ für 569€)

RazorHail 19. Jul 2011

er denkt die umfrage wurde bei github gemacht ;) aber es heißt "umfragen...


Folgen Sie uns
       


Super Nt - Fazit

Wir ziehen unser Test-Fazit zum Super Nt von Analogue.

Super Nt - Fazit Video aufrufen
God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

    •  /