• IT-Karriere:
  • Services:

Gameloft Auckland

Programmierer prangert schlechte Arbeitsbedingungen an

100- bis 120-Stunden-Wochen, oder gleich mal 24 Stunden Arbeit am Stück, und das über mehrere Monate hinweg: Ein Programmierer des auf Mobile Games spezialisierten Publishers Gameloft spricht über die Arbeitsbedingungen in der neuseeländischen Niederlassung.

Artikel veröffentlicht am ,
Assassin's Creed
Assassin's Creed (Bild: Gameloft)

"Golding": So nennen es die Angestellten von Gameloft Auckland, wenn ihnen mit Aussicht auf eine angeblich bevorstehende Goldmaster-Version vorübergehend besondere Leistungen abverlangt werden. Nur stellt sich beim "Golding" eben heraus, dass nach dem vermeintlichen Abschluss gleich die nächste Phase mit Überstunden angesagt ist. Das hat Glenn Watson, der frühere Chefprogrammierer des Studios, der australischen Spieleseite Games.On.net berichtet. Vor seiner Kündigung sei es zeitweise üblich gewesen, dass er morgens um 9:30 Uhr mit der Arbeit angefangen habe, bis 2:30 Uhr im Office gewesen sei und dann gleich morgens wieder um 8:30 Uhr beginnen musste. In vielen Wochen sei er so auf Arbeitszeiten von 100 bis 120 Stunden gekommen - was in jeder Hinsicht den neuseeländischen Gesetzen widerspreche.

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. über duerenhoff GmbH, Wien (Österreich)

Es sei insbesondere bei neuen und jungen Mitarbeitern nicht ungewöhnlich gewesen, 24 Stunden am Stück zu arbeiten. Sogar in Fällen, in denen beispielsweise auch zuverlässige Programmierer aufgrund von Erschöpfung ständig Fehler produziert hätten, habe die Firmenleitung von Gameloft Auckland auf Weiterarbeit mitten in der Nacht bestanden.

Für Spielentwickler in Neuseeland und Australien ist es derzeit schwierig, gute Arbeitgeber zu finden, weil viele Studios in den vergangenen Jahren und Monaten schließen mussten. Erst kürzlich war über schlechte Arbeitsbedingungen beim australischen Entwickler Team Bondi, das hinter L.A. Noire steckt, berichtet worden. Publisher Rockstar Games hat mittlerweile angekündigt, keine weiteren Projekte mit dem Studio umsetzen zu wollen.

Gameloft gehört zu den führenden Firmen im Bereich des Mobile Gaming. Das Unternehmen hat seine Zentrale in Paris und Filialen auf allen Kontinenten; auch in Berlin befindet sich eine Niederlassung. Gameloft beschäftigt weltweit nach eigenen Angaben über 4.000 Mitarbeiter, es gehört wie Ubisoft zu großen Teilen der Familie Guillemot. CEO ist Michel Guillemot, Bruder des Ubisoft-Chefs Yves Guillemot. Gameloft hat viele Handy- und Smartphone-Umsetzungen von Ubisoft-Titeln wie Rainbow Six und Assassin's Creed, Lizenztitel wie Fast & Furious 5 und eine Reihe eigener Marken entwickelt. Das Unternehmen wollte sich laut Games.On.net nicht zu den Vorwürfen äußern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. Nach Gratiszeitraum 12,99€/Monat bzw. 14,99€/Monat ohne Prime - jederzeit kündbar
  2. (aktuell u. a. Corsair Gaming Void Pro Headset für 49,99€, Transcend JetFlash 32 GB USB-Stick...
  3. (u. a. Red Dead Redemption 2 für 47,99€, Sid Meier's Civilization 6 für 16,99€, The Outer...
  4. (u. a. The Crew 2 für 14,99€, Total War Rome 2 - Spartan Edition für 7,99€ und ARK: Survival...

litschi 21. Jul 2011

Mich würde auch der Verdienst interessieren. Solche Arbeitsbedingungen sind zwar nicht...

narf 20. Jul 2011

ja, also respekt vor dem der das 10 jahre durchhält, ich denke bei so viel arbeit kommt...

GodsBoss 19. Jul 2011

Ging es um den Verdienst von Spiele-Entwicklern oder um unwürdige Arbeitsbedingungen...

Tobias Claren 19. Jul 2011

Einfach an der Ampel aussteigen, das Auto sucht sich einen Parkplatz (in einstellbarem...

Thread-Anzeige 19. Jul 2011

Es würde auch reichen, wenn die nicht-weisungsbefugten Mitarbeiter von ELENA oder viel...


Folgen Sie uns
       


Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020)

Lovot ist ein kleiner Roboter, der bei seinem Besitzer für gute Stimmung sorgen soll. Er lässt sich streicheln und reagiert mit freudigen Geräuschen.

Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

    •  /