• IT-Karriere:
  • Services:

Valve

Update für Steams Downloadtechnologie

Der Download von Spielen über Steam soll laut Valve künftig spürbar schneller und komfortabler erfolgen: Unter anderem setzt das Unternehmen für die Datenübertragung von Titeln wie Dota 2 auf das Http-Protokoll, weitere Verbesserungen sind in Arbeit.

Artikel veröffentlicht am ,
Dota 2
Dota 2 (Bild: Valve Software)

Valve hat die grundlegende Übertragungstechnologie seines Spieleshops Steam überarbeitet; sie kommt allerdings bislang nur bei ausgewählten Inhalten wie Videos zum Einsatz. Eine der Änderungen ist, dass der Dienst auf das Http-Protokoll setzt, was für weniger Probleme mit Firewalls sorgen soll. Außerdem könne man so automatisch die Vorteile von den Caching-Proxies der Internetprovider nutzen. Durch die generalüberholte Architektur soll mehr Bandbreite zur Verfügung stehen, außerdem soll die Veröffentlichung von Spielen für die Publisher einfacher ablaufen.

Stellenmarkt
  1. TKI Automotive GmbH, Kösching, Ingolstadt
  2. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg

Auch bei Patches sollen die neuen Algorithmen spürbar sein. Bislang muss eine Datei auch dann, wenn nur wenige Byte umgeschrieben wurden, vollständig neu auf den Rechner des Spielers übertragen werden. Künftig soll es ausreichen, nur die Veränderungen zu aktualisieren.

Durch weitere Updates von Steam soll es später möglich sein, Spiele zu einem festgelegten Termin automatisch zu laden und zu bestimmen, welche Spiele zuerst geladen werden; auch die Bandbreite soll sich regeln lassen. Spieler sollen Updates auf ihren Rechner ziehen können, während sie das betroffene Game in Betrieb haben - der Patch wird dann automatisch nach der Partie installiert.

Wann genau und wie Valve auf das neue System wechselt, ist nicht ganz klar. Angeblich will man das hauseigene Dota 2 damit ausliefern - bis das erscheint, dürften aber noch ein paar Monate ins Land gehen. Bislang kommt es angeblich nur zum Einsatz, wenn man sich bei Steam ein HD-Video (1.280 x 720) auf den Rechner lädt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 154,99€ (Vergleichspreis 185€)
  2. (u. a. Horizon: Zero Dawn - Complete Edition (PC) für 38,99€, Wreckfest für 12,99€, Sekiro...
  3. (u. a. Sandisk Extreme PRO NVMe 3D SSD 1TB M.2 PCIe 3.0 für 145,90€ (mit Rabattcode...
  4. (u. a. Edifier R1280DB PC-Lautsprecher für 99,90€, Acer X1626H DLP-Beamer für 449, Grundig VCH...

IrgendeinNutzer 18. Jul 2011

IT Profis eben :D

dreamtide11 18. Jul 2011

Danke für die aAusführliche Antwort! Ok, das kenne ich auch, allerdings kann man davon...

GodsBoss 18. Jul 2011

Wenn Valve clever ist, sichern sie sich das nicht nur für die Spiele-Verteilung, sondern...

GodsBoss 18. Jul 2011

Natürlich hat das null Sinn, aber was soll Valve denn machen, wenn die Leute sich alle...

tblar 18. Jul 2011

Es heisst entweder HTTP oder HTT-Prokotoll aber nicht HTTP-Protokoll und schon gar nicht...


Folgen Sie uns
       


Neue Funktionen in Android 11 im Überblick

Wir stellen die neuen Features von Android 11 kurz im Video vor.

Neue Funktionen in Android 11 im Überblick Video aufrufen
Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


    IT in Behörden: Modernisierung unerwünscht
    IT in Behörden
    Modernisierung unerwünscht

    In deutschen Amtsstuben kommt die Digitalisierung nur schleppend voran. Das liegt weniger an den IT-Abteilungen als an ihren fachfremden Kollegen.
    Ein Bericht von Andreas Schulte

    1. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
    2. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland
    3. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft

    UX-Designer: Computer sind soziale Akteure
    UX-Designer
    "Computer sind soziale Akteure"

    User Experience Designer schaffen positive Erlebnisse, wenn Nutzer IT-Produkte verwenden. Der Job erfordert Liebe zum Detail und den Blick fürs große Ganze.
    Ein Porträt von Louisa Schmidt

    1. Coronapandemie Viele IT-Freelancer erwarten schlechtere Auftragslage
    2. IT-Fachkräftemangel Es müssen nicht immer Informatiker sein
    3. Jobporträt IT-Produktmanager Der Alleversteher

      •  /