Abo
  • IT-Karriere:

Microvision

Mini-Laser-Beamer mit HDMI

Der Laserprojektor ShowWX wird nun in einer Version angeboten, die mit einem HDMI-Anschluss ausgestattet ist. Das von Microvision entwickelte Gerät konnte bislang nur analog angesprochen werden.

Artikel veröffentlicht am ,
ShowWX+HDMI
ShowWX+HDMI (Bild: Microvision)

Der ShowWX+HDMI benötigt keine Optik zum Scharfstellen - sein Lasermodul wirft das Bild mit einer Auflösung von 848 x 480 Pixeln an die Wand oder eine andere Projektionsfläche.

  • ShowWX+HDMI-Projektor (Bild: Microvision)
  • ShowWX+HDMI-Projektor mit diversen Endgeräten und Zubehör (Bild: Microvision)
ShowWX+HDMI-Projektor mit diversen Endgeräten und Zubehör (Bild: Microvision)
Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Bonn

Das Gerät erreicht nach wie vor nur eine Helligkeit von 15 ANSI-Lumen. Der Kontrast liegt bei 5.000:1. Nach zwei Stunden netzunabhängigem Betrieb ist der Akku leer und muss neu aufgeladen werden.

Der 117 Gramm schwere Projektor misst 60 x 118 x 14 mm und ermöglicht Projektionsdiagonalen zwischen 15 und 250 cm. Über den nach wie vor vorhandenen Komponentenanschluss oder einen separat erhältlichen VGA-Adapter können auch analoge Quellen angeschlossen werden. Ein Kabel zum Anschluss für iPhone, iPad und iPod touch liegt bei.

Der ShowWX+HDMI-Projektor soll in den USA rund 370 US-Dollar kosten. Extraakkus, längere HDMI-Label und den VGA-Adapter bietet Microvision neben Tragetaschen und Aufladegeräten für das Fahrzeug über seinen Onlineshop an.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 14,95€
  3. 0,49€
  4. (-87%) 4,99€

spanther 18. Jul 2011

Wobei das trotzdem nicht "so" schmerzt, weil bei Klamotten keine Preise um die 1000¤ im...

Xstream 18. Jul 2011

naja ist ja eben auch eher für tablets und handys gedacht

y.m.m.d. 18. Jul 2011

Ich finde es viel nerviger das da allemein direkt erstmal ~20 Bilder von dem Teil an...


Folgen Sie uns
       


Asrock DeskMini A300 - Test

Der DeskMini A300 von Asrock ist ein Mini-PC mit weniger als zwei Litern Volumen. Der kleine Rechner basiert auf einer Platine mit Sockel AM4 und eignet sich daher für Raven-Ridge-Chips wie den Athlon 200GE oder den Ryzen 5 2400G.

Asrock DeskMini A300 - Test Video aufrufen
e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Skoda Citigo e iV soll 265 km weit fahren
  2. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  3. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  2. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  3. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

    •  /