Abo
  • Services:

WHS2011 günstiger

Offzielle Preissenkung für Windows Home Server

Der Windows Home Server 2011 (WHS2011) wurde deutlich im Preis gesenkt. Außerdem gibt es eine neue Version des Windows Server Solutions Phone Connector for Windows Home Server 2011.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows Home Server 2011 soll mehr Verbreitung finden.
Windows Home Server 2011 soll mehr Verbreitung finden. (Bild: Microsoft)

Die Systembuilder-Ausgabe von Microsofts Windows Home Server 2011 64 Bit (Codename: Vail) kostet im Handel nur noch rund 50 Euro - beispielsweise bei Amazon.de. Bisher war die auf Heimnetzwerke spezialisierte Version von Windows Server 2008 R2 deutlich teurer und kostete teils über 100 Euro.

Stellenmarkt
  1. August Beck GmbH & Co. KG, Winterlingen
  2. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Rheinbach

Eine Sprecherin von Microsoft bestätigte Golem.de, dass es sich um eine offizielle Preissenkung handelt. Als Grund wurde angegeben, dass es Herstellern mit der Preissenkung deutlich erleichtert wird, ihre WHS-basierten Produkte an Endkunden zu verkaufen.

Der Windows Home Server 2011 erschien im April 2011, kann Backups von bis zu zehn PCs verwalten und als DLNA-1.5-fähiger Streamingserver dienen. Wer sich nicht selbst einen WHS-basierten Heimserver zusammenschrauben will, kann auch auf fertige Produkte zurückgreifen - die ebenfalls von der Preissenkung der Software profitieren werden.

Für WHS-Nutzer interessant: Microsoft hat nun den Windows Server Solutions Phone Connector for Windows Home Server 2011 fertig - und die finale Version zum Download bereitgestellt. In Kombination mit den Windows-Phone-Anwendungen My Home Server, My Business Server und My Storage Server kann damit mittels Windows-Phone-7-Smartphone der Heimserver überwacht und verwaltet werden. Außerdem können Medieninhalte wie Musik, Bilder und Videos angesehen werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 47,99€
  2. 12,99€
  3. 14,02€
  4. 45,99€ (Release 12.10.)

genab.de 18. Jul 2011

wenns ne andrpid App gebe, würde ich mir den WHS 2011 kaufen wenn auch die wichtigste...

Jolla 18. Jul 2011

Bullshit. Bullshit. Bullshit. Bingo!


Folgen Sie uns
       


Vayyar Smart Home - Hands on

Vayyar hat auf der Ifa 2018 Vayyar Home vorgestellt. Die Box kann in einem Raum eine gestürzte Person erkennen und Hilfe rufen.

Vayyar Smart Home - Hands on Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

    •  /