Abo
  • Services:

WebOS-Smartphone

Windows 95 läuft auf einem Palm Pre Plus

Experimentierfreudige Anwender können Windows 95 auf dem WebOS-Smartphone Palm Pre Plus laufen lassen. Eine Betaversion einer Anwendung für den Einsatz von Windows 95 auf dem Pre Plus existiert bereits, an einer Variante für Windows 98 wird gearbeitet.

Artikel veröffentlicht am ,
Bill Gates bei der Markteinführung von Windows 95 im August 1995
Bill Gates bei der Markteinführung von Windows 95 im August 1995 (Bild: Jeff Vinnick/Reuters)

Für das Palm Pre Plus wurde im XDA-Forum von Travis Antonio Projects ein DOS-Box-Tool veröffentlicht, mit dem sich Windows 95 auf dem WebOS-Smartphone installieren und nutzen lässt. Noch befindet sich die entsprechende Software im Betastadium.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart

Zusätzlich zur DOS-Box wird eine gültige Windows-95-Lizenz samt Installationsdateien benötigt. Die Angaben des Projekts zum benötigten WebOS-Smartphone sind etwas unklar. Denn obwohl das Tool auf das Palm Pre Plus zugeschnitten ist, sollte die DOS-Box nicht auf Smartphones mit WebOS 1.4.5 eingesetzt werden.

Unklare Systemanforderungen

Vermutlich wurde ein Pre Plus mit WebOS 2.1 verwendet. WebOS 2.1 ist allerdings nie als reguläres Drahtlosupdate für das Gerät erschienen. HP hat WebOS 2.1 nur als Doktorversion veröffentlicht, so dass Besitzer eines Pre Plus das Upgrade nur nutzen können, indem alle Daten auf dem Smartphone gelöscht werden und das Gerät komplett neu aufgesetzt wird. Es wird davor gewarnt, das DOS-Box-Tool auf Smartphones mit WebOS 1.4.5, auf dem Palm Pre 2 sowie dem HP Veer zu verwenden.

Das DOS-Box-Tool wird über den alternativen App Catalog Preware auf dem Smartphone installiert. Falls Preware noch nicht installiert ist, muss das Smartphone einmalig in den Entwicklermodus versetzt werden, um Preware mittels WebOS Quick Install zu installieren.

Windows 95 bootet in 50 Sekunden auf dem Pre Plus

Mit dem DOS-Box-Tool lässt sich Windows 95 auf dem WebOS-Smartphone installieren. Das Booten soll nach 50 Sekunden erledigt sein. Theoretisch sind sogar Bootzeiten von 30 Sekunden möglich, aber dann leidet derzeit wohl die Stabilität von Windows 95. Nach der Installation steht eine 512-MByte-Festplatte in Windows 95 zur Verfügung und Spiele sind bereits vorinstalliert. Das Microsoft-Betriebssystem wird dann über den Gestenbereich des Pre Plus sowie die Hardwaretastatur gesteuert.

Es ist geplant, die Windows-95-Nutzung auch für andere WebOS-Smartphones anzubieten. Ferner wird es wohl auch einmal die Möglichkeit geben, Windows 98 auf einem WebOS-Smartphone laufen zu lassen. Es gibt keinen Zeitplan, wann die Projekte abgeschlossen sein werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 31€ (Bestpreis!)
  2. 12,17€ für Prime-Mitglieder (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. Corsair VS650 als neuwertiger Outlet-Artikel für 34,99€ + Versand)
  4. 5€

GeroflterCopter 18. Jul 2011

Wieso leckt sich der Rüde die Eier.... :D

borstel 18. Jul 2011

ich meine, mit so'nem Smartfön sollte man ja irgendwie online etwas machen, und wenn es...

dumdideidum 18. Jul 2011

So ganz erschließt sich mir für unterwegs nicht der nutzen eines solchen Android oder iOS...

gotit 17. Jul 2011

Ich hab es an anderer Stelle bereits erwähnt, aber der Einzige der immer wieder mit...

User2 16. Jul 2011

:D


Folgen Sie uns
       


Metro Exodus - Fazit

In Metro Exodus kommt Artjom endlich streckenweise wirklich an die frische Luft.

Metro Exodus - Fazit Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
Radeon VII im Test
Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
  2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
  3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

Karma-Spyware: Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten
Karma-Spyware
Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten

Eine Spionageabteilung im Auftrag der Vereinigten Arabischen Emirate soll die iPhones von Aktivisten, Diplomaten und ausländischen Regierungschefs gehackt haben. Das Tool sei wie Weihnachten gewesen, sagte eine frühere NSA-Mitarbeiterin und Ex-Kollegin von Edward Snowden.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Update O2-Nutzer berichten über eSIM-Ausfälle beim iPhone
  2. Apple iPhone 11 soll Trio-Kamerasystem erhalten
  3. iPhone mit eSIM im Test Endlich Dual-SIM auf dem iPhone

    •  /