• IT-Karriere:
  • Services:

Robots for Humanity

Roboter assistiert einem Menschen bei der Rasur

Der Roboter PR2 des US-Unternehmens Willow Garage hat eine neue Aufgabe erlernt: Er hilft einem gelähmten Mann beim Rasieren. Die Tätigkeit ist Teil des neuen Projekts Robots for Humanity.

Artikel veröffentlicht am ,
Hilft auch beim Rasieren: Roboter PR2
Hilft auch beim Rasieren: Roboter PR2 (Bild: Willow Garage)

Das US-Robotikunternehmen Willow Garage und das Healthcare Robotics Lab des Georgia Institute of Technology (Georgia Tech) haben zusammen mit dem Ehepaar Henry und Jane Evans das Projekt Robots for Humanity gegründet. Ziel ist, Roboter als Assistenten für körperbehinderte Menschen einzusetzen.

Inhalt:
  1. Robots for Humanity: Roboter assistiert einem Menschen bei der Rasur
  2. Roboter ergänzt menschliche Fähigkeiten

Henry Evans erlitt einen Schlaganfall im Alter von 40 Jahren, aufgrund dessen er gelähmt und stumm geworden ist. Inzwischen kann Evans seinen Kopf und eingeschränkt einen Finger bewegen. Das ermöglicht es ihm, einen Computer zu bedienen: Er bewegt die Maus mit dem Kopf und klickt mit dem Finger.

Eigenes Interface für die Robotersteuerung

Inzwischen nutzt er diesen nicht nur, um im Internet zu surfen oder zu kommunizieren. Er steuert darüber einen Personal Robot 2 (PR2). Über ein eigens dafür entwickeltes Interface gibt Evans dem Roboter Anweisungen, etwa einen Gegenstand aus dem Nachbarraum zu holen. Die Aufgaben führt der PR2 dann selbstständig durch.

Außerdem unterstützt der PR2 Evans, wenn dieser einen Juckreiz im Gesicht verspürt oder wenn er sich rasieren möchte. Im ersten Fall schnappt sich der Roboter eine Kratzhand und hält diese in die Nähe von Evans' Gesicht, so dass dieser sich daran kratzen kann. Will er sich rasieren, hält der PR2 den elektrischen Rasierapparat. Evans rasiert sich dann, indem er sein Gesicht an dem Rasierer entlangbewegt.

PR2 im Fernsehen

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. Deutsche Bahn AG, Frankfurt

Die Initiative kam von Evans: Im vergangenen Jahr sah er im Fernsehen ein Interview mit Charlie Kemp, dem Leiter des Healthcare Robotics Lab, der den PR2 vorführte. Nach dieser Sendung kontaktierte Evans Kemp und Willow Garage. Das Unternehmen hatte dem Georgia Tech im vergangenen Jahr im Rahmen des Projekts PR2-Beta einen Roboter zur Verfügung gestellt. Das Healthcare Robotics Lab erforscht, wie Roboter in unstrukturierten Umgebungen als Assistenten für Menschen eingesetzt werden können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Roboter ergänzt menschliche Fähigkeiten 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-74%) 15,99€
  2. 9,49€
  3. 21,99€
  4. 59,99€ (PC), 64,97€ (PS4), 69,99€ (Xbox One)

Baron Münchhausen. 16. Jul 2011

Deiner Aussage entnehme ich, dass du nicht in einer Kantine oder Ähnlichem arbeitest ;P

Katana Seiko 16. Jul 2011

Oder wie wärs mit einem Trojaner, der es einem KGB- oder NSA-Agenten erlaubt, deine...


Folgen Sie uns
       


Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht

Sonnenlicht spaltet Wasser: Ein Team von Helmholtz-Forschern bildet die Photosynthese technisch nach, um Wassesrtoff zu gewinnen.

Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht Video aufrufen
Elektromobilität: Ein Besuch im tschechischen Grünheide
Elektromobilität
Ein Besuch im tschechischen Grünheide

Der Autohersteller Hyundai fertigt einen Teil seiner Kona Elektros jetzt in der EU. Im tschechischen Nošovice rollen pro Jahr bis zu 35.000 Elektroautos vom Band - sollte es keine Corona-bedingten Unterbrechungen geben. Ein Werksbesuch.
Von Dirk Kunde

  1. Crossover-Elektroauto Model Y fährt effizienter als Model 3
  2. Wohnungseigentumsgesetz Regierung beschließt Anspruch auf private Ladestelle
  3. Plugin-Hybride BMW setzt Anreize für höhere Stromerquote

Autorennen: Rennsportler fahren im Homeoffice
Autorennen
Rennsportler fahren im Homeoffice

Formel 1? Gestrichen. DTM? Gestrichen. Formel E? Gestrichen. Jetzt treten die Rennprofis gegen die besten Onlinefahrer der Welt an.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. E-Sport Die Formel 1 geht online weiter
  2. Lvl Von der Donnerkuppel bis zum perfekten Burger
  3. E-Sport Gran-Turismo-Champion gewinnt auch echte Rennserie

Microsoft Teams im Alltag: Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten
Microsoft Teams im Alltag
Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten

Wir verwenden Microsofts Chat-Dienst Teams seit vielen Monaten in der Redaktion. Im Alltag zeigen sich so viele Probleme, dass es eigentlich eine Belohnung für alle geben müsste, die das Produkt verwenden.
Von Ingo Pakalski

  1. Adobe-Fontbibliothek Font-Sicherheitslücke in Windows ohne Fix
  2. Microsoft Trailer zeigt neues Design von Windows 10
  3. Unternehmens-Chat Microsoft verbessert Teams

    •  /